in

WTFWTF HeulHeul WütendWütend OMGOMG

Laut Medienberichten: Shakira soll nach Zusammenbruch im Krankenhaus sein

Sorge um Sängerin Shakira wächst. Angeblich soll sie seit letztem Sonntag in einem Krankenhaus in Barcelona sein.

IMAGO / ZUMA Wire / Mickael Chavet

Große Sorge um Superstar Shakira. Denn nach Medienberichten soll die Sängerin am vergangenen Samstag (28.5.) nach einem dramatischen Zusammenbruch ins Krankenhaus eingeliefert worden sein.

  • Berichten zufolge befindet sich Shakira derzeit in einem Krankenhaus in Barcelona.
  • Zuvor soll die Sängerin einen Zusammenbruch erlitten haben.
  • Zeitungen berichten, dass die Kolumbianerin und ihr Partner Gerard Piqué seit Längerem Probleme haben.

Medien berichten, Shakira (45) sei auf der Straße vor ihrem Haus zusammengebrochen. Danach sei sie in ein Krankenhaus in Barcelona gebracht worden.

Nach Zusammenbruch im Krankenhaus

Wie die spanische Zeitschrift „¡Hola!“ berichtet, soll sich der Vorfall sogar vor dem Haus des Popstars ereignet haben. Die 45-Jährige soll hemmungslos geweint und eine Panikattacke erlitten haben. Anschließend sei die Kolumbianerin in ein Krankenhaus in Barcelona gebracht worden. Die Zeitschrift bezieht sich dabei auf Aussagen von Augenzeugen.

Auch ihr Partner Gerard Piqué (35) soll zu diesem Zeitpunkt bei ihr gewesen sein, während sich die Ärzte um die Sängerin gekümmert hätten. Der Fußballstar sei ihr gemeinsam mit Shakiras Mutter ins Krankenhaus gefolgt.

Zwischen Shakira und Piqué soll es kriseln

Zwischen dem Paar soll es schon seit Längerem kriseln, wie die spanische Zeitung „El Periódico“ berichtet. Angeblich habe sie ihn beim Fremdgehen erwischt.

Piqué lebe offenbar seit Wochen wieder alleine in seiner alten Wohnung in der Calle Muntaner in Barcelona. Er soll laut „El Periódico“ zuletzt auch immer häufiger in verschiedenen Nachtclubs der katalanischen Hauptstadt gesehen worden sein. Angeblich öfters „in Begleitung anderer Frauen“.

Das Paar, das seit 2011 zusammen ist und zwei Kinder hat, soll kurz vor der Trennung stehen.