Was machen die Talkshow-Moderatoren der 90er heute?
Instagram/ sonjazietlow_official/ arabellakiesbauer/ britt_hagedorn
in ,

Britt Hagedorn kommt zurück: Was machen die anderen 90er-Talkshow-Moderatoren heute?

Daily Talkshows machten Moderatoren wie Arabella Kiesbauer, Sonja Zietlow, Britt Hagedorn Geissen und Ricky Harris bekannt. Doch was machen die Stars der 90er heute?

Kein Nachmittag ohne sie! In den 90er Jahren dominierten Talk-Shows das TV-Programm am Nachmittag. Die sogenannten Daily Talkshows machten Moderatoren wie Arabella Kiesbauer, Sonja Zietlow, Britt Hagedorn, Oliver Geissen und Ricky Harris deutschlandweit bekannt. Doch was machen die TV-Stars der 90er eigentlich heute?

  • Daily-Talkshows lösten in den 90er Jahren einen regelrechten TV-Hype aus.
  • Britt Hagedorn, Arabella Kiesbauer, Bärbel Schäfer, Oliver Geissen und Ricky Harris dominierten nachmittags die TV-Bildschirme in ganz Deutschland.
  • Britt Hagedorn kehrt im Winter 2022/2023 mit einer neuen Talkshow zurück.
  • Doch was wurde aus den bekanntesten Moderatoren der 90er-Talkshows?

In den 90ern kam keiner an ihnen vorbei: Daily-Talkshows. Das Nachmittagsprogramm wurde dominiert von Moderatoren wie Arabella Kiesbauer (53), Britt Hagedorn (50), Sonja Zietlow (54), Oliver Geissen (52) und Ricky Harris (60).

Für Britt Hagedorn wird es ein Talkshow-Comeback geben! In der neuen Nachmittags-Show „Volles Haus“ bekommt „Britt – Der Talk“ im Winter 2022/2023 sein neues Zuhause.

Doch nach dem Talkshow-Hype der 90er wurde es ruhig um so manchen Moderator. Andere blieben jedoch auch weiterhin präsent im deutsch TV.

Was wurde aus diesen beliebten Talkshow-Modertorinnen der 90er?

Britt Hagedorn

Deutschlandweit bekannt wurde Britt Hagedorn mit ihrer Talkshow „Britt – Der Talk um eins“. Von Montag bis Freitag führte sie um Punkt 13 Uhr die Zuschauer von SAT.1 durch kunterbunte Talkrunden. Dabei half sie ihren Studiogästen durch so manche Lebenskrise. Nach dem Talkshow-Aus vertrat sie zeitweilig die Moderatorin Jessica Witte-Winter im „SAT.1-Frühstücksfernsehen“ und moderierte das regionalen Magazin „17:30 live“ bei SAT.1-Nord. Die gebürtige Hamburgerin lebt inzwischen auf Mallorca.

Wie Sat.1 bestätigt, wird es im Winter 2022/2023 ein Comeback der täglichen Talkshow mit Britt Hagedorn geben.

Arabella Kiesbauer

Arabella Kiesbauer gilt als die Talk-Ikone der 90er-Jahre. Zehn Jahre lang moderierte sie am Nachmittag die Talkshow „Arabella“ auf ProSieben. Die Wienerin talkte bis 2004 täglich. In Deutschland wurde es nach dem Talkshow-Aus eher ruhig um die Österreicherin, doch in ihrem Heimatland bleibt sie bis heute im TV sehr präsent. So moderiert sie unter anderem das österreichische Pendant von „Bauer sucht Frau“. 2015 war sie eine von drei Moderatorinnen beim Eurovision Song Contest in Wien. Zuletzt führte Kiesbauer durch die österreichische Version von „The Masked Singer“ und „Starmania“.

Sonja Zietlow

Was machen diese Talk-Master der 90er heute?

Oliver Geissen

Der Moderator Oliver Geissen.
IMAGO / Horst Galuschka

1999 startete Oliver Geissen bei RTL mit seiner eigenen täglichen Talk-Show: „Die Oliver Geissen Show“. Die Show lief überaus erfolgreich bis 2009. Nebenbei moderierte er unter anderem immer wieder „Die ultimative Chartshow“ oder den „RTL Comedy Grand Prix“.

2020 moderierte Geissen die RTL-Rateshow „Kitsch oder Kasse“. 2021 kehrte er einmal mehr als Moderator zu „Deutschland sucht den Superstar“ zurück. Es wurde also nie wirklich ruhig um den Moderator.

Ricky Harris

Moderator Ricky Harris.
IMAGO / Michael Wigglesworth

Von 1995 bis 1998 moderierte Ricky Harris beim TV-Shopping-Kanal H.O.T. (Home Order Television), was ihm zum Durchbruch in Deutschland verhalf. 1999 bekam der Moderator mit ‚RICKY!‘ seine eigene Talkshow. Danach verschwand Harris aus der deutschen Öffentlichkeit. 2016 nahm er dann an der Jubiläumsstaffel von ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ teil und zog mit elf weiteren Kandidaten in den australischen Urwald ins Dschungelcamp. An Tag 10 musste Ricky Harris das Camp jedoch verlassen.

Im Jahr 2022 trat Ricky Harris Sohn Malik Harris (24) für Deutschland beim ESC 2022 in Turin mit seinem Song „Rockstars“ an. Leider mit eher wenig Erfolg, er landete auf dem letzten Platz.