THE FRESH PRINCE OF BEL-AIR, (front, from left): Tatyana Ali, James Avery, Will Smith, (back): Karyn Parsons, Joseph Mar
IMAGO / Everett Collection
in

“Der Prinz von Bel-Air”: Das machen Will und die Familie Banks heute

“Now, this is a story all about how My life got flipped-turned upside down …”! Wer singt im Kopf weiter? Wenn Kinder der 90er heute noch einen Rap komplett auswendig können, dann ist es der Titelsong von “Der Prinz von Bel-Air”. Die Serie katapultierte Will Smith in den Olymp der Hollywood Superstars, wo er sich bis heute hartnäckig hält.

Als Will (Will Smith) in seiner Hood in West Philadelphia in eine Schlägerei gerät, schickt ihn seine Mutter nach Bel Air, wo er bei seiner wohlhabenden Tante Vivian (Janet Hubert/ Daphne Maxwell Reid) und ihrem Mann Philip (James Avery) wohnt. Straßenkind Will hat anfangs Probleme, mit dem extravaganten Verhalten seiner Cousins Carlton (Alfonso Ribeiro) und Hilary (Karyn Parsons) zurechtzukommen, aber das Nesthäkchen der Familie Banks Ashley (Tatyana Ali) und sein bester Freund Jazz (Jeffrey A. Townes alias DJ Jazzy Jeff) sorgen dafür, dass er bald alle mit seinem Charme um den Finger gewickelt hat.

“Der Prinz von Bel-Air” lief in den USA von 1990 bis 1996 auf NBC. In Deutschland strahlte RTL am 14. November 1992 die erste Folge von insgesamt 148 aus. Aktuell kann man die Serie auf Netflix komplett bingen. Amazon Prime Video und Apple TV bieten die sechs Staffeln zum Kauf an.

Vor über 25 Jahren flimmerte die letzte Folge “Der Prinz von Bel-Air” über den Bildschirm. Will Smith sieht man immer noch auf jedem Titelblatt, aber was machen James Avery, Alfonso Ribeiro, Tatyana M. Ali, DJ Jazzy Jeff und der Rest der Banks Familie heute? Ghettoblaster an, wir legen los.

1. Will Smith alias Will Smith

Als Will Smith die Sitcom “Der Prinz von Bel-Air” entwickelte, bekam er von Carlton-Darsteller Alfonso Ribeiro den Tipp, der Hauptfigur einen Namen zu geben, mit der er für den Rest seines Lebens leben könnte, denn die Fans würden ihn immer so rufen. Ratschlag befolgt!

Heute gehört Will Smith zu den erfolgreichsten Entertainern der Welt mit einem geschätzten Vermögen von 350 Millionen Dollar. Gegen Ende der Serie schaffte Smith 1995 mit den Blockbustern “Bad Boys” und “Independance Day” (1996) mühelos den Sprung vom TV auf die Kinoleinwand. “Men in Black” (1997) zementierte seinen Ruhm, auch weil er den Titelsong veröffentlichte und damit seine Solo-Musik-Karriere startete. Das Album “Big Willie Style” verkaufte sich fast 11 Millionen mal.  

Momentan arbeitet Will Smith an einer Neuauflage von “Der Prinz von Bel-Air”, die 2022 starten soll. Außerdem ist er als Produzent tätig (“Cobra Kai”), hat den Film “Hancock 2” angekündigt und 2021 seine Autobiografie “Will” herausgegeben.

Will Smith ist seit 1997 mit der Schauspielerin Jada Pinkett Smith verheiratet und hat drei Kinder: Trey (*1992 aus erster Ehe mit Sheree Zampino), Jaden (*1998) und Willow (*2000). Das Paar geht offen damit um, dass sie keine monogame Ehe führen.

2. James Avery alias Philip Banks

Für die Rolle des Philip Banks landete James Avery auf Platz 34 der Liste “Die 50 besten TV Väter aller Zeiten” (Zeitschrift “TV Guide” 2004). Avery hatte zwar ein paar kleinere Auftritte in Filmen (“Dr. Dolittle 2” 2001), war aber hauptsächlich durch TV-Serien bekannt (“The Closer” 2005 bis 2007).

Seine markante Stimme setzte er häufig als Synchronsprecher ein, zum Beispiel im Disney-Klassiker “Aladdin” (Haroud Hazi Bin, 1994) oder als “Shredder” in der Zeichentrickserie “Teenage Mutant Hero Turtles” (1998 bis 1993).

James Avory starb am 31. Dezember 2013 an Komplikationen nach einer Herzoperation. In der “Der Prinz von Bel-Air” Reunion Show 2020 brachte ein Video mit “Onkel Phils” schönsten Szenen Will Smith und den gesamten Cast zum Weinen.

3. Janet Hubert und Daphne Maxwell Reid alias Vivian Banks

Janet Hubert spielte Tante Vivian bis zum Ende der dritten Staffel. Bevor sie mit “Der Prinz von Bel-Air” ihr TV-Debüt gab, war Hubert Musical-Darstellerin und Mitglied der Original-Besetzung von “Cats”. Um ihren plötzlichen Serien-Ausstieg ranken sich viele Gerüchte. Laut Hubert ließ Will Smith sie feuern, weil sie zu viel Aufmerksamkeit forderte. 27 Jahre später sprachen sich die beiden 2020 bei der Reunion-Show aus. Heute ist Hubert in verschiedenen Serien zu sehen, von “General Hospital” (2018 bis 2020) bis “Love Life” (2021).

Mit Staffel vier übernahm Daphne Maxwell Reid die Rolle der Vivian Banks, was bis heute ihre bekannteste ist. Neben der Schauspielerei (z.B. “Eve” 2003 bis 2006) ist Reid auch Kostümdesignerin und hat eine eigene Kollektion.   

4. Alfonso Ribeiro alias Carlton Banks

Ribeiro erzählte in einem Interview, dass er den berühmten “Carlton-Tanz” als eine Kombination aus Eddie Murphy und den Bewegungen, die Courtney Cox im Springsteen Video “Dancing In The Dark” macht, kreiert hat. Ribeiro ist in Wirklichkeit ein begnadeter Tänzer, der in Michael Jacksons Pepsi Werbespots tanzte und 2014 “Dancing with the Stars” gewann.  

Heute ist Ribeiro vermehrt als Moderator (“America’s Funniest Home Videos” seit 2015) und in Reality-Shows zu sehen.

Alfonso Ribeiro ist seit 2012 mit Angela Unkrich verheiratet und hat vier Kinder: Sienna (*2003, aus erster Ehe), Alfonso Jr. (*2013), Anders (*2015) und Ava (*2019).

5. Karyn Parsons alias Hilary Banks

Karyn Parsons wurde als verwöhnte Society-Göre Hilary Banks weltberühmt. Nach dem Ende der Serie spielte sie noch in einigen Filmen und TV-Serien (“Der Job” 2001 bis 2002), zog sich aber danach weitgehend aus dem Schauspiel-Business zurück. Heute schreibt sie Kinderbücher und produziert eine Zeichentrick-Serie.

Karyn Parsons ist seit 2003 mit Regisseur Alexandre Rockwell verheiratet. 2003 kam Tochter Lana zur Welt und 2007 Sohn Nico.

6. Tatyana M. Ali alias Ashley Banks

Bereits in “Der Prinz von Bel-Air” zeigte Tatyana Ali, dass sie ein großes Gesangstalent ist. Nach der Show veröffentlichte sie 1998 ihr Debüt-Album “Kiss The Sky”, was nur ein paar Monate später Gold bekam. Ihr Hit “Boy You Knock Me Out” featuring Will Smith war ihr bislang größter Hit.

Ali spielt bis heute Rollen in Serien (“Schatten der Leidenschaft” 2007 bis 2013) und TV-Filmen (“A Picture Perfect Holiday” 2021). Sie hat einen Abschluss in Anthropologie von der Universität Harvard. Seit 2016 ist sie mit dem Stanford Professor Dr. Vaughn Rasberry verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne: Edward (*2016) und Alejandro (*2019).

7. Ross Bagley alias Nicky Banks

1994 stieß Ross Bagley als drittes Kind der Familie Banks zum Cast. Die Serie machte ihn zum Kinderstar, mit vielen Auftritten in Serien und Filmen (“Die kleinen Strolche” 1994 und “Independence Day” 1996). Heute ist Bagley Immobilienmakler in Los Angeles, hat einen Sohn und übernimmt hin und wieder kleinere TV-Rollen. 

8. Joseph Marcell alias Geoffrey Butler

Joseph Marcell hatte als Butler Geoffrey immer einen trockenen Witz auf den Lippen. Er war mit ein Grund, warum “Der Prinz von Bel-Air” endete, denn Marcell wollte nach London zurück, wo er aufgewachsen war.

Heute lebt Joseph Marcell in Surrey, Großbritannien und spielt hauptsächlich Theater. 2020 war er in zwei Episoden der Netflix Serie “Ratched” zu sehen. Er ist seit 1995 mit Joyce Marcell verheiratet und hat eine Tochter (Jessica * 1988) und einen Sohn (Ben *1979) aus einer früheren Beziehung.

9. Jazz alias Jeffrey Allen Townes (DJ Jazzy Jeff)

Bevor Will Smith mit “Der Prinz von Bel-Air” zu einem Schauspiel-Star wurde, räumte er mit seinem Rap-Duo “DJ Jazzy Jeff & the Fresh Prince” 1989 bereits zwei Grammys ab. Sein Partner war Jeffrey Allen Townes alias DJ Jazzy Jeff. Townes bekam in der Serie die Rolle von Wills bestem Freund Jazz, der regelmäßig von Onkel Phil aus dem Haus geworfen wird.

Nach seinem Ausflug ins Schauspiel-Business kehrte Jeffrey Allen Townes zur Musik zurück. Heute ist er ein erfolgreicher Musikproduzent, der maßgeblich am Erfolg vieler Musiker (Eminem) beteiligt war. Immer wieder tritt er gemeinsam mit seinem guten Freund Will Smith auf Festivals oder in TV-Sendungen auf. DJ Jazzy Jeff ist seit 2010 mit Lynette C. Jackson verheiratet und hat zwei Söhne: Cory und Amir (*1999).

Will Smith traf die Entscheidung, die Show zu beenden. Seine Karriere auf der großen Leinwand nahm gerade Fahrt auf und forderte seine ganze Konzentration. Außerdem wollte Geoffrey-Darsteller Joseph Marcell aussteigen, da entschloss der Cast, dass sie gemeinsam aufhören.

Als “Der Prinz von Bel-Air” 1990 startete, war Hauptdarsteller Will Smith 22 Jahre alt. Am 25. September 2018 wurde er 50 Jahre alt.

Wer ein Netflix Abo hat, kann alle sechs Staffeln und 148 Folgen bingen. Das würde übrigens ungefähr 2,5 Tage dauern, wenn man keinerlei Pausen einlegt. Amazon Prime Video und Apple TV bieten “Der Prinz von Bel-Air” zum Kauf an.  

Die Serie bildet die Realität zeitgleich ab. Das bedeutet, Will und die Familie Banks leben Anfang der 1990er Jahre, denn “Der Prinz von Bel-Air” wurde von 1990 bis 1996 gedreht.