in

Dschungelcamp-Rausschmiss mit Folgen: „Teppichluder“ Janina Youssefian „sehr mitgenommen“

Micaela Schäfer hat nach dem rassismusbedingten Rausschmiss von Janina Youssefian aus dem Dschungelcamp Partei für ihre Busenfreundin ergriffen – und verraten, wie es dem “Teppichluder” jetzt geht.

© RTL

Janina Youssefian beschimpfte ihre Dschungel-Kollegin Linda Nobat rassistisch und musste folglich die Koffer packen. Erotikmodel Micaela Schäfer erklärt, was hinter der Eskapade ihrer Freundin steckt und wie sie die Geschehnisse verkraftet.

  • RTL hat Janina Youssefian nach einer rassistischen Beleidigung gegenüber Linda Nobat aus dem Dschungelcamp 2022 geworfen.
  • Sie beschimpfte die dunkelhäutige Kandidatin Linda Nobat: „Geh doch in Busch wieder zurück, wo Du hingehörst!“
  • Janinas Freundin und Erotikmodel Micaela Schäfer steht nach wie vor hinter ihr und verriet, wie sehr das „Teppichluder“ der Wirbel um sie mitnimmt.

Für Janina Youssefian (39) aka das „Teppichluder“ war das Dschungelcamp 2022 schon am vierten Tag beendet. RTL kannte keine Gnade, nachdem sie Mitstreiterin und Ex-„Bachelor“-Kandidatin Linda Nobat (26) rassistisch beschimpft hatte. Wie es Janina, die durch eine Affäre mit Dieter Bohlen bekannt wurde, nach ihrem Rausschmiss geht, weiß ihre Freundin und Erotikmodel Micaela Schäfer (38).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von ⚜Micaela Schäfer⚜ (@micaela.schaefer.official)

Sie hat das wirklich sehr mitgenommen, weil sie es einfach nicht so gemeint hat.

Micaela Schäfer, „Promiflash“

Rückendeckung von Busenfreundin

Das ließ die 38-Jährige „Promiflash“ wissen, nachdem sie mit Janinas Dschungelbegleitung Yvonne Woelke (40) gesprochen hatte. Von Janinas Emotionslosigkeit im Dschungel solle man sich nicht täuschen lassen. „Janina ist auch kein Stein, sondern ein Mensch!“, so Micaela. Sie selbst wartet noch auf ein Lebenszeichen ihrer Freundin, seitdem diese aus Südafrika zurück ist. „Sie meldet sich dann sicher bei mir, wenn sie angekommen ist und sich normalisiert hat.“

„Geh‘ doch in den Busch wieder zurück, wo du hingehörst!“, lauten die Worte, die Janina Linda an den Kopf warf. Reue zeigte sie noch im Dschungel, als sie sich vergeblich bei Linda entschuldigte. Auf Instagram schrieb Janina nach ihrem Rauswurf:

Ich möchte mich öffentlich für meine Äußerungen entschuldigen. Es tut mir aufrichtig leid, dass ich im Dschungelcamp so sprachlich entgleist bin. Mein Verhalten und meine Äußerung Linda gegenüber sind nicht zu entschuldigen. Trotzdem bin ich der Meinung, dass jeder im Leben eine zweite Chance verdient hat.

Janina Youssefian, Instagram

Janina pro Konsequenzen für Linda

Des Weiteren sprach sich Janina aber auch für Konsequenzen für Linda aus. „Es wäre richtig gewesen uns beide rauszunehmen“, heißt es in ihrem Instagram-Post weiter. Linda hatte sie im Anschluss an ihre Entgleisung als „Racist ass bitch!“ beschimpft. RTL rechtfertigte schließlich Lindas Verbleib im Dschungelcamp.

Als hätte sie den großen Zoff kommen sehen, schrieb Micaela schon vor einigen Tagen bei Instagram: „Da wird’s noch so richtig krachen. Ich sehe einige Falsche Schlangen und giftige Kröten.“ Janina zählt sie dazu offensichtlich nicht. Auf Social Media machte Micaela mehrmals und nicht nur in Form eines Hashtags deutlich, dass sie #teamjanina ist.