in

Gefälschter Impfpass? Jetzt ermitteln Behörden gegen TV-Sternchen Christin Okpara

Ein frühes aus für TV-Sternchen Christin Okpara in der RTL-Dschungelshow. Doch es geht noch weiter: Jetzt ermitteln die Behörden gegen sie.

IMAGO / STAR-MEDIA

Das kam ganz plötzlich: Der TV-Sender RTL schmiss noch vor dem Beginn der Jubiläumsstaffel „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ das TV-Sternchen Christin Okpara aus der Show. Grund war, dass es Ungereimtheiten in Bezug auf ihren Impfnachweis gebe. Jetzt nehmen Behörden die Ermittlung auf.

  • Die Jubiläumsstaffel vom Dschungelcamp wird ohne TV-Sternchen Christin Okpara stattfinden.
  • RTL warf Okpara noch vor dem Beginn der Show raus.
  • Wegen Ungereimtheiten ihres Impfnachweises nehmen Behörden jetzt die Ermittlung auf.

Die beliebte Dschungelshow ist für viel Aufruhr bekannt. Doch damit startet die RTL-Sendung dieses Jahr schon vor der Ausstrahlung am 21. Januar. Denn Dschungel-Kandidatin Christin Okpara (25) muss bevor es überhaupt angefangen hat ihre Koffer packen. Warum?

Ungereimtheiten im Impfnachweis

Bei der Ausreise nach Südafrika am Frankfurter Flughafen fielen „Unregelmäßigkeiten“ in ihrem mitgeführten Impfnachweis auf, wie die Bundespolizei in Frankfurt am Main mitteilte. Christin Okpara war dennoch nach Südafrika gereist.

imago0146992544h
© IMAGO / Gartner

RTL antwortete daraufhin sehr konsequent und warf Okpara aus der Dschungel-Show. Wie der Sender gegenüber „watson“ bestätigte, gelten strenge Sicherheitsbestimmungen und Hygienemaßnahmen bei der Produktion: „Alle Promis sind gemäß der behördlichen südafrikanischen Einreisebestimmungen PCR getestet und begeben sich vor dem gemeinsamen Einzug in das Dschungelcamp in die vorgeschriebene Quarantänezeit.“ Somit wurde deutlich, dass eine Impfung gegen Corona generell keine Bedingung für die Teilnahme an der Show sei.

Doch es kommt noch schlimmer: Wie die Deutsche Presse-Agentur berichtete wurde jetzt obendrauf gegen die „Are you the One“ -Teilnehmerin ein Verfahren eingeleitet. Es besteht ein Tatverdacht des „Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse“. Die Bundespolizei habe Beweismittel sichergestellt.  Die Ermittlungen halten dahingehend allerdings noch an und bis es zu einer rechtskräftigen Verurteilung kommt, gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung.

So reagiert Christin Okpara

Okparas Management war zunächst für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Das TV-Sternchen selbst äußerte sich Medienberichten zufolge auf ihrem mittlerweile privaten Instagram-Account mit diesen Worten: „Jetzt beruhigen wir uns erst mal. Für bestimmte Sachen gibt es eine ganz plausible Erklärung.“ Sie könne nicht nur sehr gut austeilen, sondern auch einstecken. „Ich verspreche es euch, das war für mich noch lange nicht das Ende.“

Sie bedaure ihr vorzeitiges Ausscheiden, wie die „Gala“ sie zitiert. Statt Okpara wird Jasmin Herren (43), die Witwe von Willi Herren, im Dschungelcamp zu sehen sein.