imago0196208267h
IMAGO/BauerGriffin/INSTARimages.com/Cover-Images
in

WTFWTF LoveLove

„Germany’s Next Topmodel“: Aus diesem Grund würde SIE erneut teilnehmen

Eine ehemalige Kandidatin der Kultshow rund um Heidi Klum wäre offenbar von einer erneuten Teilnahme nicht abgeneigt.

GNTM hat bereits eine lange Reihe an ehemaligen Kandidatinnen. Eine davon sagt jetzt, dass es sie durchaus wieder ins Modelhaus ziehen würde.

  • „Germany’s Next Topmodel“ hat bereits so manches Supermodel hervorgezaubert.
  • Die Show ist für viele Models ein wahres Karrieresprungbrett.
  • Eine Ex-Kandidatin scheint ihre Castingshow-Zeit so gut gefallen zu haben, dass sie sich glatt vorstellen könnte, nochmal mitzumachen.

 „Germany’s Next Topmodel“ ist ein knallharter Wettbewerb, bei welchem die Kandidatinnen immer wieder gefordert werden.

Model Sara Kulka (32) würde jedoch wieder teilnehmen, wie sie jetzt Promiflash verraten hat.

Vor 11 Jahren nahm Kulka an der Castingshow teil und wurde dadurch zu einem bekannten Gesicht in Deutschland.

GNTM: Sara Kulka gefallen Änderungen

Zwar gibt sie an, GNTM heutzutage nicht mehr aktiv zu verfolgen, jedoch scheint sich Kulka über den Wandel der Show zu freuen. Vor allen Dingen hinsichtlich Diversity hatte sich die Show in ihrer jüngsten Geschichte weiterentwickelt.

Sara fände es „krass, wie sich das gewandelt hat“ und gab an, die heutige Version der Kultshow zu bevorzugen.

Kulka stand zu GNTM-Zeiten unter Druck

Zu ihren Showzeiten sei die damals 21-Jährige noch ständig wegen ihres Aussehens kritisiert worden:

Das waren ganz andere Maßstäbe. […] Heute ist das zum Glück nicht mehr so.

Sara Kulka

Ich habe sogar überlegt, tatsächlich wieder mitzumachen, denn Alter spielt ja auch keine Rolle mehr

fügte die 32-Jährige dann scherzhaft hinzu.

GNTM: Der Kulka-Nachwuchs steht schon in den Startlöchern

Saras Tochter scheint es mit ihrer Teilnahme da schon ernster zu meinen, denn die Neunjährige möchte offenbar in Mamas Fußstapfen treten und ebenfalls ihr Glück bei GNTM versuchen.

Wenn es nach Sara geht, jedoch erst, wenn die volljährig ist. Davor würde sie die notwendige Unterschrift nicht bekommen. Wenn es soweit ist, würde Sara ihren Nachwuchs dann aber unterstützen.