in

LoveLove WTFWTF

„Hochzeit auf den ersten Blick“ 2022: Wie geht es Nadine heute?

Bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ scheiterte das TV-Experiment bei Nadine und Christoph. Nach der TV-Ausstrahlung spricht Nadine nun darüber, wie es ihr heute geht.

Hochzeit auf den ersten Blick
© SAT.1/Christoph Assmann

Im großen Finale von „Hochzeit auf den ersten Blick“ gab es nun traurige Gewissheit: Bei Christoph und Nadine ist das TV-Experiment gescheitert. Der Funke wollte einfach nicht überspringen und so gehen beide getrennte Wege. Zu einer Aussprache kam es im großen Finale nicht. Nun spricht Nadine Klartext über ihre Gefühlslage.

Beide wagten den Schritt ihres Lebens und sagten bei dem Blind-Date im Standesamt Ja zueinander. Doch bereits in den Flittertagen begann es bei dem „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paar Christoph (29) und Nadine (35) zu kriseln. Gefühle wollten bei beiden einfach nicht so wirklich aufkeimen und von emotionaler Annäherung konnten die Zuschauer nur träumen. So kam es schließlich zur Eskalation: Christoph reiste vorzeitig aus den Flittertagen ab.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Hochzeit auf den ersten Blick (@hochzeitaufdenerstenblick)

Auch beim großen Finale der achten Staffel des Liebes-Experimentes fehlte von dem 29-Jährigen jede Spur. Für Nadine ein harter Schlag – eine Aussprache zwischen dem Ehepaar war somit nicht möglich. Im SAT.1-Interview verrät die Teilnehmerin nun, wie es ihr heute nach der Liebes-Abfuhr geht.

So geht es ihr heute: Nadine spricht über Liebespleite bei „Hochzeit auf den ersten Blick“

Es waren harte Wochen für die „Hochzeit auf den ersten Blick“-Teilnehmerin Nadine. Die Ausstrahlung der achten Staffel habe die Gefühle des Drehs im Sommer wieder hochkommen lassen, sagt die 35-Jährige im Interview mit SAT.1. Verständlich also, dass es Nadine „aktuell nicht so gut“ geht. In dem Experiment musste die Maschinenbauingenieurin schließlich in Sachen Liebe so einiges einstecken. Sie habe nach eigenen Aussagen die Hoffnung bis zum großen Finale nicht aufgegeben gehabt, dass Christoph doch noch erscheint und eine Aussprache stattfinden kann. Eine Hoffnung, die leider enttäuscht wurde.

Ich werde nach der Ausstrahlung noch etwas Zeit benötigen, um komplett mit allem abschließen zu können, denn da war damals so viel Hoffnung in diesem Experiment.

Nadine, SAT.1

Trotz der negativen Erfahrungen bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ 2022 blicke die 35-Jährige positiv in die Zukunft. Sie freue sich bereits auf die schönen Momente des Lebens.

Ansage an die Hater: So empfand Nadine Shitstorm während „Hochzeit auf den ersten Blick“

Mit ihrer dominanten Art eckte Nadine nicht nur bei Blind-Date Christoph an. Auch bei manch einem Zuschauer konnte die Maschinenbauingenieurin damit nicht punkten. Besonders für ihr angeblich unreflektiertes Verhalten erntete Nadine einiges an Kritik. Kurz nach der Ausstrahlung der letzten Folge findet Nadine nun deutliche Worte für ihre Hater: Sie wünsche ihnen eine gute Besserung.

Die Hater haben mich aber auch stärker gemacht, denn am Ende sind es immer die gleichen, die haten, nämlich die, die selbst sehr einsam und unzufrieden mit ihrem Leben sind. Daher geht jetzt am Ende noch ein lieber Gruß an alle meine Hater raus: Steht auf! Geht raus! Und erlebt etwas!

Nadine, SAT.1

Zudem habe sie das eigene Verhalten sehr wohl reflektiert. Da bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ kein Drehbuch existiert, gibt es im Nachhinein natürlich Situationen, bei denen man das ein oder andere anders machen würde. Hinterher sei man immer schlauer, so Nadine.

„Ich bereue auch heute keine Sekunde“: So denkt Nadine heute über „Hochzeit auf den ersten Blick“-Teilnahme

Trotz ihrer negativen Erfahrungen bei „Hochzeit auf den ersten Blick“ bereut Nadine auch heute keine Sekunde ihre Bewerbung, wie sie im SAT.1-Interview verriet. Sie habe eine Menge über sich selbst gelernt und wisse nun besser, wer sie ist und warum sie so ist, wie sie ist. Auch die Hoffnung in das TV-Experiment habe die 35-Jährige noch nicht verloren:

Das Wichtigste ist, dass alle Beteiligten von der ersten Frage an offen, ehrlich und selbstreflektiert sind, damit die Experten eine echte Chance haben.

Nadine, SAT.1

Sowohl während als auch nach der TV-Ausstrahlung kann sich Nadine über Unterstützung aus ihrem Umkreis freuen. Ihre Familie, Freunde und Arbeitskollegen stehen der „Hochzeit auf den ersten Blick“-Teilnehmerin bei der Verarbeitung der Erlebnisse zur Seite. Außerdem seien mit Kinga (38), Michaela (34) und Jaqueline (26), die ebenfalls in der achten Staffel des Liebes-Experiments teilgenommen haben, echte Freundschaften entstanden. Mit ihnen führt Nadine auch heute noch lange Telefonate oder trifft sie persönlich.