David von
Instagram.com/david_hadeb
in

„Hochzeit auf den ersten Blick“: Ex-Kandidat David verrät, wie viel seine Scheidung kostet

Beim SAT.1-Sozialexperiment „Hochzeit auf den ersten Blick“ werden die Kandidaten und Kandidatinnen anhand wissenschaftlicher Analysen von Beziehungsexperten gematcht und treffen sich erst bei ihrer Hochzeit zum allerersten Mal. Doch wer zahlt eigentlich die Scheidung wenn sich herausstellt, dass das Match nicht funktioniert hat? Kandidat David von Staffel 8 von „Hochzeit auf den ersten Blick“ hat das nun verraten.

  • Die achte Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ lief 2021 immer montags um 20:15 Uhr in SAT.1 und auf Joyn.
  • 2021 wie 2022 sahen sich die Paare erst vorm Altar zum ersten Mal und gingen dann zum Kennenlernen in romantische Flitterwochen.
  • Im Podcast des Musikers Aron Schweizer war David aus Staffel 8 von „Hochzeit auf den ersten Blick“ zu Gast und hat verraten, wie viel ihn seine Scheidung gekostet hat.

Man bekommt von Matching-Experten den Traumpartner vorgesetzt, kriegt dann sogar die Hochzeit und den Honeymoon geschenkt und ist zusammen glücklich bis ans Lebensende – ganz so einfach ist es dann leider doch nicht. Tatsächlich haben sich die meisten „Hochzeit auf den ersten Blick“-Paare früher oder später wieder getrennt. Viele entschieden sich noch während der Dreharbeiten für die Scheidung, andere erst nach vielen Ehejahren und sogar gemeinsamen Kindern. Für die Scheidung zahlt SAT.1 übrigens nicht, wie eine Sendersprecherin gegenüber Promiflash bestätigte.

So viel hat die Scheidung von David und Anika von „Hochzeit auf den ersten Blick“ gekostet

In Staffel 8 fanden David und Anika zueinander – und trennten sich kurz darauf. Wer bezahlte in ihrem Fall die Scheidung? Sie selbst, wie David nun erklärte. Und die kostete „zwischen 3.000 und 4.000 Euro“, so David. Anika und er hatten sich dabei für eine Online-Scheidung in Lüneburg entschieden, die insgesamt nur eine halbe Stunde dauerte.

Seine Meinung dazu? „Ein teures Vergnügen. Das ist mal eine absolute Frechheit“, meint David dazu. Die Kosten haben Anika und er fair untereinander aufgeteilt, sodass jeder die Hälfte zahlte. Auch wenn sie mehr verdiene als er, sei das einfach gerecht gewesen. Die Scheidungskosten hätten außerdem etwas mit dem Gehalt der Partner zutun, erwähnt David später noch.

So verlief die Scheidung bei Aron Schweizer von „Hochzeit auf den ersten Blick“

Dann erzählt auch Aron selbst, wie seine Scheidung verlief. Im Gegensatz zu David sei er vor Ort gewesen. „Es war mega komisch, mega strange“, erzählt er. Die Richterin habe schmunzeln müssen, weil sie ihn und seine damalige Partnerin Selina von Staffel 8 kannte.

Einen Rosenkrieg habe es nicht gegeben. Danach gemeinsam etwas trinken gehen war aber auch nicht drin. „Habe ich verstanden“, so Aron. Die Scheidung fände ein Jahr nach der Hochzeit statt. Hier hätten sich die Gemüter schon beruhigt.

Hochzeitskleid, Flitterwochen & Co.: Für diese Dinge kommt SAT.1 auf

Wie Dr. Sandra Köhldorfer (41), eine der Matching-Experten bei dem SAT.1-Format, in einer Fragerunde auf Instagram verraten hat, übernimmt der Sender sämtliche Kosten für die Hochzeitsfeier und den anschließenden Urlaub: „Beim Experiment entstehen für unsere Teilnehmer keine Kosten.“ Gerade die Flitterwochen dürfte SAT.1 einiges kosten: Zumindest vor Corona-Zeiten ging es für die frisch vermählten Paare oft zu kostspieligen Traumdestinationen wie Bali oder die Karibik.