in

LoveLove HeulHeul LOLLOL WütendWütend OMGOMG WTFWTF

Let’s Dance: Diese Tänze erwarten die Fans in Show 11

© RTL / Stefan Gregorowius

Am Freitag schwingen die Kandidatinnen und Kandidaten von „Let’s Dance“ 2022 wieder das Tanzbein. Im Halbfinale geht es nun um den Einzug ins große Finale und damit den Titel „Dancing Star“ 2022.

  • Am heutigen Freitag, 13.05.2022 um 20.15 Uhr auf RTL, läuft das Halbfinale von „Let’s Dance“ 2022
  • Vier Tanzpaare betreten am 13. Mai 2022 erneut das Tanzparkett.
  • Diese Promis tanzen sich weiter Richtung Finale.

Es geht in den Endspurt auf dem Tanzparkett. Noch zwei Mal wirbeln die Damen und Herren umher, bis sich letztlich ein Promi „Dancing Star“ 2022 nennen darf.

Joachim Llambi und
© RTL / Stefan Gregorowius

Die Tänze heute im Halbfinale von „Let’s Dance“ 2022

  • René Casselly (25) und Kathrin Menzinger (33) tanzen heute einen Charleston zu „Charleston“ von Sam Levine und einen Contemporary zu „Silhouette“ von Aquilo.
  • Amira Pocher (29) und Massimo Sinató (41) tanzen heute einen Quickstep zu „Valerie“ von Amy Winheouse und einen Tango zu „Symphony 40“ von W.A. Mozart.
  • Janin Ullmann (40) und Zsolt Sándor Cseke (34) tanzen heute einen Paso Doble zu „Aroul“ von Taalbi Brothers und eine Rumba zu „Arráncame“ von Vanessa Martín.
  • Mathias Mester (35) und Renata Lusin (34) tanzen heute einen Quickstep zu „You Can’t Hurry Love“ von Phil Collins und einen Contemporary zu „Perfectly Impferfect“ von Declan J Donovan.
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Let’s Dance (@letsdance)

Corona-Drama scheint vorüber

In den ersten Wochen war „Let’s Dance“ stark von Corona geplagt. Immer wieder mussten Tänzer oder Tänzerinnen krankheitsbedingt die Shows absagen. Das Virus sorgte für so viel Chaos wie nie zuvor! Nachdem in der großen Kennenlernshow bereits auf Langzeit-Juror Joachim Llambi (57) verzichtet werden musste, infizierten sich anschließend auch die ersten Promis und Profitänzer. Ganze drei Tanzpaare fehlten in Show 3 schließlich. Nun, da das Teilnehmerfeld dünner wird, wären Ausfälle umso ärgerlicher – glücklicherweise blieben sie aber jetzt bereits einige Wochen verschont.

Was verdienen eigentlich Profitänzer?

Als Profitänzer Hobby und Beruf vereinen, klingt nach einem wahren Traum. Wie eine Bild-Recherche zeigte, fallen die Gehälter der Sportler aber durchaus unterschiedlich aus. Während das Einstigesgehalt offenbar bei weit unter 10.000 Euro liegen soll, können die Spitzenverdiener durchaus 20.000 bis 40.000 Euro einfahren, meint der Künstler-Manager André Benders (47). Wie sich das Gehalt genau gestaltet, haben wir in einem Artikel zusammen gefasst.