in

LOLLOL LoveLove

„Let’s Dance“-Juror im Homeoffice: Zuschauer amüsieren sich über Joachim Llambis Quarantäne-Look

In der Auftaktfolge von Let’s Dance sorgte Joachim Llambi für Gesprächsstoff – obwohl er garnicht anwesend war.

© IMAGO / Revierfoto

Der Startschuss für die 15. Staffel „Let’s Dance“ fiel am Freitag, den 18. Februar. Bei der großen Kennenlernshow auf RTL wurde entschieden, welcher Promi mit welchem Profi in den kommenden Wochen tanzen wird. In den sozialen Netzwerken amüsierten sich die Zuschauer aber vor allem über den Auftritt von Joachim Llambi, der wegen einer Coronainfektion in Quarantäne bleiben musste.

  • Joachim Llambi fiel für die erste Folge von „Let’s Dance“ 2022 aus.
  • Per Videocall wurde der Juror trotzdem zugeschalten.
  • Auf Twitter freuten sich die Zuschauer über seinen unerwarteten Quarantäne-Look.

Er war zwar nicht bei der großen Show in Köln dabei, Jurymitglied Joachim Llambi (57) schaffte es aber trotzdem die Aufmerksamkeit bei der Auftaktfolge von „Let’s Dance“ 2022 auf sich zu ziehen. Normalerweise begeistert vor allem Juror Jorge González (54) die Zuschauer mit seinen ausgefallenen Outfits.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Jorge Gonzalez (@jorgechicaswalk)

Zuschauer überrascht von Joachim Llambis Quarantäne-Look

Llambi wurde positiv auf das Coronavirus getestet und musste während der ersten Folge in Quarantäne bleiben. Ersetzt wurde er durch den Gewinner der letzten Staffel Rúrik Gíslason (33). Nach dem ersten Tanz wurde der 57-Jährige Llambi per Videotelefonie hinzugeschalten. Quasi aus dem Homeoffice meldete Llambi sich wie gewohnt mit Anzug, Hemd und Krawatte. Auf Twitter amüsierten sich die Zuschauer über seinen Quarantäne-Look. „Selbst Zuhause im Anzug. Einmal so viel Selbstbeherrschung wie Llambi“, scherzt ein User. Einige andere sind sich sicher, dass er zumindest außerhalb der Kamera bequemer gekleidet sein muss.

Auch Moderator Daniel Hartwich konnte sich einen Kommentar nicht verkneifen. „Ich nehme mal an, Sie haben sich nicht extra umgezogen, Sie sehen immer so aus, wenn Sie krank sind?“ Darauf entgegnete Llambi ganz trocken: „Ja, ich gehe auch so schlafen.“ Lediglich die Krawatte würde er ablegen.

In der nächsten Folge soll Llambi wieder zu „Let’s Dance“ zurückkehren dürfen. Laut „t-online.de“ gehe es dem Juror soweit gut.

Fans wünschen sich Rúrik Gíslason als „Let’s Dance“-Juror

Nach anfänglich skeptischen Kommentaren der Fans, hat sich nach der ersten Folge das Blatt gewendet: Viele Zuschauer wünschen sich Rúrik Gíslason als festen Bestandteil der Jury.

„Rurik macht das richtig gut“, lobt ihn eine Userin unter einem „Let’s Dance“-Instagram-Post und erntet zahlreiche Likes und Antworten wie „Das stimmt“ oder „Von mir aus kann der in der Jury bleiben“.

Rúrik Gíslaso als Ersatz für Joachim Llambi in der Let's Dance Jury
Jorge González, Motsi Mabuse und Rúrik Gíslason
© RTL / Stefan Gregorowius

Eine Userin genieße es sogar, „ohne die ständigen Llambi-Nörgeleien“ die Tanzshow zu verfolgen. Andere wiederum wünschen sich eine Vierer-Jury bestehend aus Motsi Mabuse (40), Jorge González, Joachim Llambi und Rúrik Gíslason.