in

Hackerangriff auf Ex-Bachelorette Gerda Lewis: „Man fühlt sich ausgeliefert“

© Instagram / Gerda Lewis

Gerda Lewis warnte ihre Follower schon im Urlaub vor, nach ihrer Rückkehr ihrem Ärger Luft machen zu müssen. Das hat die Bachelorette von 2019 jetzt getan und zugegeben, dass sie Opfer eines Hackerangriffs war. Die Details schildert sie auf Instagram.

  • Gerda Lewis wurde vom GNTM-Mäuschen zur Bachelorette und ist inzwischen erfolgreiche Influencerin.
  • Jetzt wurden ihr einmal mehr die Schattenseiten des Influencer-Lebens aufgezeigt.
  • Gerda wurde gehackt und wäre so fast auf einem anderen Kontinent steckengeblieben.

Gerda Lewis (29) hat erst einmal ihren Urlaub genossen. Jetzt, wo sie wieder zurück ist, lässt die Bachelorette von 2019 ihre Instagram-Follower wissen, dass sie fast in Mexico gestrandet wäre. Der Grund: Sie ist gehackt worden. Was genau war passiert?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Gerda Lewis (@gerdalewis)

Gerdas Freundin und Reisebelgeitung Asena Neuhoff (25), ihrerseits bekannt aus „Love Island“, hatte ein Bild ihrer Bordkarten gepostet. „Natürlich denkt man sich nichts dabei„, rechtfertigt Gerda das. Daraufhin habe sich „eine Person“ per Ticketnummer Online-Zugriff auf den Flug der Influencerinnen verschafft und das öffentlich gezeigt. Die Krönung: Der Betreffende, laut Gerda eine männliche Person, buchte ihren Flug um. Daraufhin handelte die 29-Jährige, stornierte den Flug und buchte einen neuen.

Warum würde man Flüge umbuchen und wollen, dass zwei Mädels, die es einfach nicht wussten, in Mexiko festhängen? So viel Geld, mehrere Tausend Euro für Flüge ausgeben und dann nicht wissen, wie sie nach Hause kommen? Was für einen Charakter muss man haben, um sich darüber zu freuen? Das hat mich einfach so schockiert!

Gerda Lewis, Instagram

Gerda, die sich, wie sie sagt, ausgeliefert gefühlt hat, hat ihre Lektion gelernt und richtet sich mit einem Appell an ihre Follower: „Bitte postet niemals eure Bordkarten im Internet!“ Anzeigen werde sie ihren Hacker nicht, denn sie wolle niemandem schaden. „Es reicht schon, wenn er die Story selber sieht und vielleicht einfach daraus lernt.“

Gerda Lewis: So reagieren ihre Follower

Gerda weiß jetzt jedenfalls, dass es leichtfertig war, ihre Bordkarten zu posten und damit private Informationen zu offenbaren. Ihre Follower haben Verständnis.

Eure Nachrichten sind wirklich sehr, sehr süß. Ihr zeigt alle so Mitgefühl. Klar, paar schreiben auch ‚Selber Schuld‘ – das weiß ich, danke – aber größtenteils sind die Nachrichten sehr lieb.

Gerda Lewis, Instagram

In der Vergangenheit sah sich Gerda auch schon mit weniger Verständnis konfrontiert, als beispielsweise Oliver Pocher (43) in seiner „Bildschirmkontrolle“ auf Instagram gegen sie austeilte. Der Comedian kritisierte, dass Gerda allem Anschein nach für ein Foto trotz Ausgangsbeschränkungen in ein Skigebiet geht, und warf ihr vor, Leute dazu animieren, Bilder aus einem fahrenden Auto zu machen. Das Reality-Sternchen musste diverse Shitstorms über sich ergehen lassen. Doch während sie damals auf Instagram in Tränen ausbrach, kann sie heute (mit Oliver) über Witze auf ihre Kosten offenbar lachen.