in

HeulHeul LOLLOL LoveLove WTFWTF

„Nichts ohne eine Frau“: Andreas Gabalier heizt Gerüchte um eine neue Freundin an

Andreas Gabaliers Leben als Single scheint ein Ende zu haben. Das lässt zumindest eine Instagram-Story des Volks Rock ’n‘ Rollers vermuten. Nicht nur, weil er darin für zwei kocht.

© Instagram / Andreas Gabalier

Andreas Gabalier betonte in der Vergangenheit, sich „wirklich sehr gern wieder verlieben“ zu wollen. Das könnte inzwischen eingetroffen sein, wenn man einer Instagram-Story Glauben schenkt.

  • Andreas Gabalier führte zuletzt eine Beziehung, die sechs Jahre lang anhielt.
  • Als Single ließ der Schlagersänger durchklingen, nicht gerne allein zu sein.
  • Das scheint er einem seiner Posts zufolge jetzt nicht mehr zu müssen.

Andreas Gabalier (37) ist jetzt seit über zwei Jahren single. Oder war er das? Eine inzwischen abgelaufene Instagram-Story des Schlagersängers deutete darauf hin, dass er nicht mehr länger alleine durchs Leben geht.

Andreas Gabalier: Eine Portion für zwei?

Zum einen sah man ihn eine größere Menge Shrimps anbraten – womöglich eine Portion für zwei Personen. Zum anderen unterlegte Gabalier die Story mit dem James-Brown-Hit „It’s A Man’s Man’s Man’s World“. Und darin heißt es übersetzt, die Welt sei

„nichts ohne eine Frau“.

Andreas Gabalier, Instagram
imago0078244749h
Andreas Gabalier und Silvie Schneider bei der Romy Gala 2017 © IMAGO / SKATA

Gabalier und seine langjährige Partnerin, Silvia Schneider, gaben im September 2019 ihre Trennung bekannt. Sechs Jahre lang waren der Volks Rock ’n‘ Roller und die österreichische Moderatorin ein Paar. Ein Jahr nach der Trennung gab Gabalier gegenüber „Bunte“ an, sich „wirklich sehr gern wieder verlieben“ zu wollen.

Auf Dauer ist es doch recht fad so allein daheim, wenn man nur die Nachbarn ab und zu am Gartenzaun trifft.

Andreas Gabalier, „Bunte“

Andreas Gabalier: Er ist einsichtig

Einer neuen Beziehung dürfte Gabalier jedenfalls seine letzte zugutekommen. Er scheint daraus gelernt zu haben, zumal er gegenüber „Bunte“ zugab, selbst Schuld an der Trennung gewesen zu sein. „Silvia und ich hatten leider zu wenig Zeit zusammen und das war vor allem meine Schuld“, so Gabalier.

Wenn ich nach meinen Konzerten heimgekommen bin, war ich oft ausgelaugt und brauchte Zeit für mich allein, meinen Sport, meine Kumpel von früher. Das war ein Fehler, wie ich jetzt weiß.

Andreas Gabalier, „Bunte“