in

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Werden sie nicht zur Krönung von König Charles III. eingeladen?

Werden Prinz Harry und Herzogin Meghan nicht zur Krönung von König Charles III. eingeladen?

Prinz Harry und Herzogin Meghan
IMAGO / i Images

Die Schlagzeilen um Prinz Harry und Herzogin Meghan reißen einfach nicht ab! Seit ihrem Austritt aus der Royal Family als hochrangige Familienmitglieder sorgen die zwei ununterbrochen für Schlagzeilen. Nach dem Skandal-Interview mit Talk-Masterin Oprah Winfrey sorgt nun, nur wenige Monate nach dem Tod der Queen, die Netflix-Doku über die Sussexes für Aufsehen. Eine Tatsache, die ernste Konsequenzen für das Paar haben könnte.

  • Anfang Januar 2020 haben Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren Austritt als hochrangige Mitglieder der Royal Family bekannt.
  • Seitdem sorgt das Sussex-Paar immer wieder für negative Schlagzeilen rund um das britische Königshaus.
  • Eine neue Netflix-Doku scheint das Fass nun zum Überlaufen zu bringen: Haben sich Harry und Meghan mit der Miniserie ein Eigentor geschossen?

Prinz Harry (38) und Herzogin Meghan (41) sind mal wieder in aller Munde. Erst vor wenigen Tagen erschien der erste Teil der Netflix-Doku über das Sussex-Paar, die endlich aller Welt zeigen soll, wie es den beiden im Kreise der Royal Family wirklich erging. Harry und Meghan wollen in der sechsteiligen Dokumentation – der zweite Teil erscheint am 15. Dezember – ihre Sicht der Dinge schildern und beleuchten, was sie zum Austritt aus der königlichen Familie bewegt hat. Doch natürlich geht das nicht, ohne den einen oder anderen Seitenhieb gegen die übrigen Royals. Harry und Meghan halten mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg – und könnten damit nun den Ausschluss von Königs Charles‘ Krönung provoziert haben!

Herzogin Meghan und Prinz Harry in ihrer Netflix-Doku
Netflix

König Charles unter Druck: Das Volk will Prinz Harry und Herzogin Meghan nicht bei der Krönung dabei haben

Tatsächlich sorgt die Netflix-Doku, in der Meghan unter anderem die „steifen Umgangsformen“ auch abseits der Öffentlichkeit anprangerte, nicht nur in der Royal Family selbst für Unmut. Wie mehrere Medien berichten, soll Prinz William (40=enorm sauer auf seinen jüngeren Bruder sein, insbesondere deswegen, weil die Doku auch Ausschnitte aus dem Skandal-Interview ihrer Mutter, Prinzessin Diana (36), zeigt.

Doch nicht nur das. Auch das britische Volk scheint die Nase voll zu haben von Harry und Meghans Aussagen, die ständig gegen die britische Royal Family schießen. So hat eine Umfrage im Auftrag von PeoplePolling laut express.co.uk ergeben, dass lediglich 39 Prozent der befragten Briten das Paar gerne bei der Krönung von König Charles III. (74) sehen würden. Ein klares Zeichen dafür, dass Prinz Harry und seine Liebste spätestens jetzt endgültig die Gunst der Mehrheit verloren hat. Eine große Überraschung ist das jedoch nicht, denn bereits nach dem skandalträchtigen Interview mit Oprah Winfrey (68) hatten die beiden an Ansehen deutlich verloren.

König Charles III. und Queen Consort Camilla
IMAGO / i Images

Royal-Experte: Der königlichen Familie bleibt nur „ein sauberer Schnitt von den Sussexes“

Dass Prinz Harry und Meghan nicht zur Krönung von König Charles III. eingeladen werden, klingt erst mal unglaublich. Doch laut Royal-Experte Richard Fitzwilliams ist das gar nicht so unwahrscheinlich. Und letzten Ende auch das einzige, was der Royal Family übrig bleibe. Im Interview mit The Sun betonte Fitzwilliams:

Harry wird immer ein Prinz bleiben. Das Einzige, das sie tun können, ist, sie nicht zur Krönung einzuladen und alle Verbindungen abzubrechen – ein sauberer Schnitt von den Sussexes.

Richard Fitzwilliams/The Sun

Ein Statement aus dem Buckingham Palast bezüglich der aufsehenerregenden mehrteiligen Dokumentation blieb bislang aus. Und wie Fitzwilliams betonte, glaube er fest daran, dass das auch so bleibe. Seiner Ansicht nach dürfe man nicht darauf hoffen, ein offizielles Schreiben der Royal Family lesen zu können.

Es wäre ein internationaler Zirkus. Es ist eine No-Win-Situation für die königliche Familie.

Richard Fitzwilliams/The Sun

Ob er damit recht behält und was der zweite Teil der Doku, der am 15. Dezember erscheint, bereithält, bleibt abzuwarten. Und auch ob Prinz Harry und Herzogin Meghan tatsächlich von der Krönung ausgeschlossen werden, wird sich erst in einigen Monaten zeigen. Stattfinden soll die feierliche Zeremonie am 6. Mai 2023 in der Westminster Abbey in London.