in

Wegen Security-Ärger: Schwänzt Prinz Harry Gedenkfeier für Prinz Philip?

Seit längerem wird über Prinz Harrys Teilnahme an der Gedenkfeier seines Großvaters Prinz Philip gerätselt. Doch was könnte diese verhindern?

IMAGO / i Images

Seit Monaten wird spekuliert, ob Prinz Harry zur Gedenkfeier für seinen verstorbenen Großvater Prinz Philip nach London reisen wird. Der Termin rückt immer näher und es stehen noch viele Fragen offen.

  • Zu Ehren des verstorbenen Prinz Philip findet am 29. März 2022 eine Gedenkfeier statt.
  • Queen Elizabeth kann an diesem Tag auf die Unterstützung ihrer Familie zählen.
  • Allerdings wird seit Monaten spekuliert, ob auch Prinz Harry nach England reisen wird. Denn dieser sorgt sich um seine Sicherheit in seiner Heimat.

Noch ist es nicht sicher, ob Prinz Harry (37) die Reise nach Großbritannien für die Gedenkfeier seines Großvaters Prinz Philip (†99) antreten wird. Diese findet am 29. März 2022 statt. Mit einem Gottesdienst in der Westminster Abbey soll an den verstorbenen Herzog von Edinburgh gedacht werden.

Queen Elizabeth (95) kann an diesem Tag auf die Unterstützung ihrer Familie zählen. Neben Prinz Charles (73) und Herzogin Camilla (74) werden weitere Senior Royals an ihrer Seite sein. Dazu zählen selbstverstänlich ihr Enkel Prinz William (39) und Herzogin Cathrine (40). Doch was könnte Harry an seine Reise nach England hindern?

Prinz Harry sorgt sich um seine Sicherheit in Großbritannien

Grund ­­dafür soll sein, dass der Queen-Enkel sich um seine Sicherheit in Großbritannien sorgt. Denn das britische Innenministerium hatte wegen seines Rücktritts als hochrangiges Mitglied der Königsfamilie ihm und seiner Familie den Personenschutz verwehrt.

Eine Quelle verriet „Daily Mail“, dass diese Umstände Harry davon abhalten würden, zu der Gedenkfeier seines Großvaters zu kommen. Sollte der Streit um Harrys Personenschutz bis März nicht beigelegt und eine Lösung gefunden worden sein, stehen die Chancen auf eine Wiedervereinigung und eine eventuelle Versöhnung mit seiner Familie schlecht. Dabei hat die Verwandtschaft in Großbritannien bislang noch nicht einmal das acht Monate alte Töchterchen Lilibet kennenlernen dürfen.

Letzter Besuch liegt knapp ein Jahr zurück

Prinz Harrys letzter Besuch in seiner Heimat liegt knapp ein Jahr zurück. Im April 2021 flog er nach London, um an der Trauerfeier von Prinz Philip teilzunehmen. Dieser war kurz vor seinem Geburtstag im stolzen Alter von 99 Jahren verstorben.

imago0116856797h
Prinz Harry mit Bruder Prinz William auf der Beerdigung von Prinz Philip am 17. April 2021
© IMAGO / i Images

Royal-Experte Neil Sean kündigte aber noch einen weiteren Grund, den Harry möglicherweise belasten könnte, auf seinem „Youtube“-Kanal an: „Es ist schwierig für Harry und Meghan, denn wenn sie zurückkommen, werden alle Augen auf sie gerichtet sein – egal was sie tun.“

Ob Harry zu der Feier erscheinen wird, wird sich wohl in den nächsten zwei Wochen zeigen.