in

„Respektlos und gemein“: Bachelorette Maxime attackiert Ex-Favorit Julian beim großen Wiedersehen

„Es war respektlos und es war gemein“, gab Bachelorette 2021 Maxime Herbord beim Wiedersehen mit Frauke Ludowig zu. Harte Worte an Ex-Favorit Julian.

Maxime Herbord & Julian Dannemann
Instagram.com/ maximeee/julian.dann

Beim großen Wiedersehen nach dem „Bachelorette“-Finale 2021 wird Klartext gesprochen. Julian Dannemann erklärt, warum er hinter Maxime Herbords Rücken keine netten Worte über die Brünette gefunden hat.

Achtung Spoiler! Wer nicht erfahren möchte, wie die Staffel zu Ende geht, sollte hier nicht weiterlesen.

  • Ex-Favorit Julian Dannemann bezeichnette Bachelorette Maxime Herbord in der Show als „unreif, unsicher und nicht überdurchschnittlich hübsch“.
  • In der großen Wiedersehens-Show stellt ihn Moderatorin Frauke Ludowig zur Rede.
  • Maxime Herbord bezeichnet das Verhalten von Julian als „respektlos und gemein“.

Am 15. September ist es soweit: Etliche „Bachelorette“-Fans können endlich das Finale und das große Wiedersehen der Show anschauen. Und bei dem Aufeinandertreffen wird Klartext gesprochen.

Harte Worte von Maxime Herbord und Julian Dannemann beim Aufeinandertreffen von „Die Bachelorette“ 2021

„Es war respektlos und es war gemein“, bezeichnet Maxime Herbord (27) das Verhalten von Ex-Favorit Julian Dannemann (28), der die Show freiwillig verließ. Dieser hatte die Bachelorette in der Show hinter ihrem Rücken als „unreif, unsicher und nicht überdurchschnittlich hübsch“ beschrieben. Harte Worte, die Maxime erst im Nachhinein erfuhr.

Ich sehe mit ganz Deutschland, was da alles passiert ist. Und ich finde es sehr, sehr widersprüchlich, dass du vor allen anderen ehrlich bist, vor mir aber sagst, dass es die Umstände waren. Und die einzige, die die Wahrheit verdient hätte, war ich in dem Moment!

Maxime Herbord, RTL

Hat Julian Dannemann mit Bachelorette Maxime Herbord nur gespielt?

Auf die Frage beim großen Wiedersehen von „Die Bachelorette“ 2021, ob Julian es mit Maxime ernst gemeint oder doch ein Spiel gespielt habe, antwortet er, dass er auf keinen Fall mit der Brünetten Spielchen habe spielen wollen. Und er entschuldigt sich für seine Taten.

Frauke Ludowig hakt weiter nach: „War dir das in dem Moment eigentlich klar, dass man das nicht macht?“ Der 28-Jährige gesteht schließlich, dass er sich die Folgen im Nachhinein selbst angesehen und sich über sich selbst offenbar gewundert habe: „Ich hab’s selbst gesehen und habe gedacht: Was für eine Scheiße hast du da gemacht?“

Wie Maxime Herbord letztlich mit dem Thema abschließt, erfahrt ihr im Video.

„Die Bachelorette“ 2021: Trauert Maxime Herbord Julian nach?

Vor ihrer endgültigen Entscheidung verriet Maxime beim Finale, dass es zwei Momente gegeben habe, wo sie „ganz weit unten“ war. Sie meint, sie habe offen sein müssen, um Gefühle zuzulassen – und das in verschiedenen Richtungen, um im besten Fall den Richtigen auszusuchen. Dann der Knaller: Bei Julian habe sie sich geöffnet und sich etwas gewünscht. „Doch manchmal läuft das Leben nicht so, wie man sich das vorstellt“, fasst sie zusammen.