ROSEANNE, Roseanne, John Goodman, Natalie West, Lecy Goranson (aka Alicia Goranson), (front l-r): Laurie Metcalf, Michae
IMAGO / Everett Collection
in

“Roseanne”: Das machen Roseanne Conner, Dan, Becky und Co. heute

Als “Roseanne” 1988 das erste Mal auf Sendung ging, war ganz Amerika verblüfft: Da wurde das Leben einer ganz normalen Arbeiterfamilie dargestellt. Das war nicht mehr die heile “Bill Cosby”-Welt, “Roseanne” zeigte ganz realistisch den täglichen Kampf einer Familie, die zwar knapp bei Kasse ist, aber mit harter Arbeit, viel Herz und einer großen Portion Humor den Alltag meistert. Die Figuren waren nicht perfekt, sondern hatten Macken, waren übergewichtig und trafen oft falsche Entscheidungen – was sie um so menschlicher machte.

Roseanne Connor (Roseanne Barr) lebt mit ihrem Mann Dan (John Goodman) und ihren Kindern Becky (Lecy Goranson/Sarah Chalke), Darlene (Sara Gilbert) und D.J. (Michael Fishman) in der Arbeiterstadt Lanford. Täglich muss sich die Familie gemeinsam mit Roseannes Schwester Jackie (Laurie Metcalf) mit den üblichen Alltagsproblemen wie Geldsorgen, Kindererziehung oder Liebesproblemen auseinandersetzen, wobei auch heikle Themen wie Scheidung, Alkoholmissbrauch oder Diskriminierung nicht ausgespart werden.

“Roseanne” lief in den USA von 1988 bis 1997 auf dem Sender ABC. In Deutschland strahlte ProSieben am 18. Januar 1990 die erste von insgesamt 231 Folgen aus. Aktuell wird “Roseanne” von keiner geläufigen Streaming-Plattform angeboten.

Die Sitcom basiert auf Leben und Humor der Komikerin Roseanne Barr. Wie geht es ihr und den anderen Darstellern John Goodman, Lecy Goranson, Sara Gilbert und Laurie Metcalf heute? Wir haben uns ihre Karrieren nach dem Ende der Kultserie mal angesehen.

1. Roseanne Barr alias Roseanne Conner

“Roseanne” machte Roseanne Barr zu einem weltweiten Star. Für ihre Rolle der starken Mutter und Ehefrau wurde sie mit einem Emmy und einem Golden Globe ausgezeichnet. Heute besitzt sie ein geschätztes Vermögen von 80 Millionen Dollar.

Der Weg zum Ruhm war für Roseanne Barr nicht leicht. Bevor sie mit ihrer Stand-up-Comedy in den 1980er Jahren die Bühnen eroberte, schlug sie sich als Prostituierte durch, überlebte nur knapp einen Autounfall und bekam mit 18 Jahren ein Baby, was sie zur Adoption freigab.

Mit “Roseanne” kam der Erfolg, doch Barr machte auch abseits der Show Schlagzeilen. Neben ihrer einzigen Kinorolle in “Die Teufelin” (1989) sorgten vor allem ihre öffentlichen Auftritte und Aussagen häufig für Kopfschütteln. 1990 sorgte ihre schräge Interpretation der amerikanischen Nationalhymne für einen Skandal. 2009 schob sie für ein Fotoshooting als Hitler verkleidet verbrannte Cookies in den Ofen. Und 2018 beendete ein rassistischer Tweet die Neuauflage von “Roseanne”. ABC warf “Roseanne” trotz guter Quoten und einer bekannt gegebenen zweiten Staffel unverzüglich aus dem Programm und feuerte Roseanne Barr. Die Sitcom wurde ohne Barr als “Die Conners” fortgesetzt.

Auch mit ihren politischen Aussagen polarisiert Roseanne Barr. Mit homosexuellen Geschwistern und dem Wunsch nach einer Legalisierung von Marihuana war sie ursprünglich links gerichtet, auch als sie 2012 für die Wahl zur Präsidentin kandidierte. Später schlug sie sich immer mehr auf die konservative Seite, verbreitete wirre Verschwörungstheorien und unterstützte Donald Trump im Wahlkampf. 2020 behauptete sie, Covid-19 sei eine Verschwörung, um sie und alle wohlhabenden Menschen ihrer Generation auszulöschen. 

Roseanne Barr war dreimal verheiratet und hat fünf Kinder. Mit ihrem aktuellen Freund Johnny Argent ist sie seit 18 Jahren zusammen und lebt auf einer Farm in Hawaii.   

2. John Goodman alias Dan Conner

Als gemütlicher Teddybär-Papa Dan Conner hatte John Goodman den großen Durchbruch. 1993 wurde er dafür mit dem Golden Globe ausgezeichnet. Fast 30 Jahre später ist Goodman um einige Awards reicher und viele Kilos leichter.

Bereits während “Roseanne” schaffte John Goodman den Sprung auf die große Leinwand. Als Liebling der Coen Brothers trat er in fünf Filmen des Regisseur-Duos auf, vom Kultfilm “The Big Lebowski” (1998) bis zu “O Brother, Where Art Thou?” (2000). Er verkörperte Fred Feuerstein in der 1994er Verfilmung der Serie, hatte eine Rolle im Oscar-Film “The Artist” (2011) und spielte an der Seite von George Clooney in “The Monuments Men” (2014).

John Goodman hat seine Stimme in mehr Animationsfilmen eingesetzt als jeder anderer prominente Schauspieler. Im Originalton hört man ihn als “Sulley” im Pixar Film “Die Monster AG” (2001) und als “Baloo” in “Dschungelbuch 2” (2003). Außerdem spricht er “Big Daddy La Bouff” im Disney-Film “Küss den Frosch” (2009).

Seit 2018 verkörpert er erneut Dan Conner in der Serie “Die Conners”, die nach der Absetzung der “Roseanne” Neuauflage kreiert wurde. Obendrein ist er aktuell in der HBO Comedy “The Righteous Gemstones” zusehen.

John Goodman kämpfte seine ganze Karriere lang mit dem Alkohol. Seit 2007 ist er trocken und nahm 2010 auf Anraten seines Arztes 45 kg ab. Goodman ist seit 1989 mit Anabeth Hartzog verheiratet und hat eine Tochter namens Molly (*1990).

3. Alicia Goranson/Sarah Chalke alias Becky Conner

Die Rolle der Conner Tochter Becky wurde in neun Staffeln von zwei Personen gespielt. Für die “erste Becky” Alicia Goranson war die Rolle in “Roseanne” ihr erstes Schauspielengagement. Als die fünfte Staffel begann, entschied sich Goranson, ein Studium anzufangen. Aufgrund der Doppelbelastung verließ sie schließlich die Serie.

Als ihr Charakter in Staffel sechs zurückkehren sollte, wurde Sarah Chalke engagiert. Chalke, die 2001 mit “Scrubs” die nächste Hit-Serie landete, spielte Becky in Staffel sechs und sieben, in Staffel acht kam Alicia Goranson zurück. Da sie aber immer wieder wegen ihres Studiums einzelne Folgen aussetzte, sprang Chalke ein und übernahm in Staffel neun wieder komplett. Der Austausch der Beckys wurde zu einem Running Gag in der Serie, beginnend mit dem Ausruf ihrer Familie “Wo zum Teufel hast du nur gesteckt?” als Goranson nach langer Abwesenheit das erste Mal wieder auftauchte.

In der “Roseanne” Neuauflage 2018 kehrte Alicia Goranson als Becky zurück. Aber auch Sarah Chalke war dabei, und zwar als Andrea, die von Becky als Leihmutter engagiert wird. Seit der Absetzung spielt Goranson in “Die Conners” weiter, während Chalke andere Projekte übernahm (2021 “Firefly Lane”).

4. Sara Gilbert alias Darlene Conner bzw. Healy

Sara Gilberts Halbgeschwister Melissa und Jonathan waren Stars der beliebten Serie “Unsere kleine Farm” (1974 bis 1984). Kein Wunder also, dass auch Sara mit 13 Jahren in die Schauspielerei einstieg und die Rolle der sarkastischen Conner-Tochter Darlene übernahm. Während “Roseanne” studierte Gilbert Kunst und Fotografie an der Yale Universität und schloss 1997 mit Auszeichnung ab.

Nach “Roseanne” setzte Sara Gilbert ihre Karriere erfolgreich fort und übernahm Rollen in den Serien “24” (2002), “Emergency Room” (2004 bis 2007) oder “Atypical” (2019 bis 2021). 2007 traf sie als Wissenschaftler-Freundin von Leonard Hofstadter in “The Big Bang Theory” wieder auf Johnny Galecki, der in Roseanne bereits ihren Mann David Healy spielte.

Die beiden waren während “Roseanne” auch im echten Leben ein Paar. Allerdings merkte Gilbert damals, dass sie lesbisch ist. Sie hat zwei Kinder mit der Produzentin Ali Adler, von denen sie Tochter Sawyer 2007 selber ausgetragen hat. Nach der Trennung des Paares heiratete Gilbert 2014 die “4 Non Blondes” Sängerin Linda Perry, mit der sie einen weiteren Sohn (Rhodes Emilio, *2015) hat. Seit 2019 ist sie wieder Single.

In “Die Conners” übernahm Sara Gilbert 2018 erneut die Rolle der Darlene. Sie ist ebenfalls Produzentin der Serie.  

5. Laurie Metcalf alias Jackie Harris

Laurie Metcalf startete ihrer Karriere am Theater (und gewann zwei Tony Awards), bevor sie in den 1980er Jahren kleinere Rollen in Filmen übernahm (“Susan … verzweifelt gesucht” 1985) und 1989 ihren Durchbruch in “Roseanne” hatte. Für die Rolle von Roseannes neurotischer Schwester Jackie wurde sie mit insgesamt drei Emmys ausgezeichnet.

Von allen “Roseanne” Darstellern bekam Metcalf den größten Kritikerlob. Für viele ihrer Gastrollen – zum Beispiel in den Serien “Hinterm Mond gleich links” (1998), “Desperate Housewives” (2006) und als Sheldons Mutter in “The Big Bang Theory” (2016) – wurde sie erneut für den Emmy nominiert. Der Film “Ladybird” (2017) brachte ihr sogar eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin ein.

Laurie Metcalf ist in der Originalversion als Stimme von Andys Mutter in allen “Toy Story” Filmen zu hören. Ihr fulminanter Auftritt als diabolische Reporterin in “Scream 2” (1997) machte sie zum Fan-Liebling in der Horrorfilm-Community. Auch sie spielt seit 2018 in “Die Connors” ihre alte “Roseanne” Rolle.

Metcalf war zweimal verheiratet. Aus erster Ehe stammt Tochter Zoe Perry (*1983), die in der Serie “Young Sheldon” die junge Version ihrer Mutter spielt. Metcalfs zweite Ehe mit “Roseanne” Co-Star Matt Roth, mit dem sie einen Sohn (Will *1993), eine Tochter (Mae *2005) und einen adoptierten Sohn (Donovan) hat, wurde 2014 geschieden.     

Die Hauptdarstellerin der Serie “Roseanne” ist Roseanne Barr. Sie ist seit dem Start der Serie 1988 immer wieder wegen auffälligen Verhaltens in den Medien. 2018 wurde sie von der Neuauflage der Show (Staffel 10 “Roseanne”) gefeuert, weil sie einen rassistischen Tweet absetzte. Seitdem hat sie keine weiteren Engagements gehabt.

Aktuell kann man “Roseanne” nicht im Fernsehen oder bei einem Streamingdienst finden.

Roseanne Barr lebt mit ihrem Langzeit-Freund Johnny Argent auf einer Farm in Hawaii. Das Anwesen kaufte sie 2007 für 1,78 Millionen Dollar.

Die Couch in “Roseanne” ist mit braunem Tartan-Stoff bezogen. Gemeinsam mit der bunten Häkeldecke, die ständig über der Lehne hängt, hat das “Roseanne” Sofa heute Kult-Charakter.