in

Schock-Beichte von Dschungelcamperin Djamila Rowe: „Ich habe als Kind oft hungern müssen“

Mit dieser Schock-Beichte zeigt Djamila Rowe sich im Dschungelcamp von einer neuen Seite.

Djamila Rowe im Dschungelcamp 2023
RTL

Botschaftsluder Djamila Rowe ganz emotional: An Tag vier im australischen Busch packte die Dschungelcamperin über ihre schwere Kindheit aus und machte eine schockierende Enthüllung.

Djamila Rowe (55) scheint im Dschungelcamp 2023 richtig aufzublühen: Mit viel Selbstironie, dem ein oder anderen Witz über ihre Beauty-Eingriffe und ihrer entspannten Art mauserte sie sich zu einem der Publikumslieblinge der 16. IBES-Staffel. Nun zeigt Djamila sich jedoch von ihrer verletzlichen Seite – und berichtet von ihrer dramatischen Kindheit.

„Meine Großeltern waren Alkoholiker“: So hart war die Kindheit von Dschungelcamperin Djamila Rowe

An Tag vier im australischen Busch klagt Mitcamper Cosimo Citiolo (41) in Anbetracht der dürftigen Essensrationen über seinen zunehmend knurrenden Bauch. Im Gespräch mit Neue Deutsche Welle-Star Markus Mörl (63) wird Djamila da plötzlich ganz anders. Sie erinnert sich: In ihrer Kindheit stand quälender Hunger auf ihrer Tagesordnung.

Ich habe als Kind oft hungern müssen. Deswegen ist das für mich eine doppelte Challenge.

Djamila Rowe
Markus Mörl und Djamila Rowe im Dschungelcamp
RTL

Unter Tränen erzählt sie Markus, dass sie bereits mit sechs Monaten zu ihren Großeltern kam, die jedoch beide Alkoholiker waren.

Es gab damals zu DDR-Zeiten vom Staat immer Geld für mich, für die Verpflegung eigentlich, für Kleidung und Essen. Doch meine Großeltern haben das immer für Alkohol ausgegeben.

Djamila Rowe

Um an regelmäßige Mahlzeiten zu kommen, musste Djamila also schon als Kind kreativ werden und ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen.

Es war so, dass ich selbst in der Schule nichtmal ein Brot hatte, was ich mitnehmen konnte. Ich habe dann manchmal für andere die Hausaufgaben gemacht, dafür habe ich ihr Essen bekommen. Ich weiß also von klein auf, wie es ist, zu hungern.

Djamila Rowe

Dass der Essensentzug im Dschungelcamp so alte Wunden bei ihr aufreißt, scheint mehr als verständlich.

Woher kennt man Dschungelcamp-Kandidatin Djamila Rowe?

Doch die Vernachlässigung durch ihre Großeltern ist für Djamila nicht das einzige Kindheitstrauma. Im Rahmen ihrer Biografie offenbarte sie, dass sie vom Freund ihrer Mutter misshandelt wurde. Später lebte Djamila in fünf verschiedenen Kinderheimen.

In den 90ern arbeitete Djamila schließlich als Visagistin und trat nebenbei als Nackttänzerin auf. Es folgten zahlreiche Auftritte als Erotikmodel und mit ihrer Teilnahme an „Die Alm“ 2004 schließlich auch der erste Schritt ins TV.

Djamila Rowe ist Kandidatin beim Dschungelcamp 2023.
RTL

Alle Folgen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sind bei RTL+ im Stream verfügbar.