Harry und Meghan am Commonwealth Day 2020
IMAGO / PA Images
in ,

Schock für die Queen: Harry und Meghan planen Rückkehr in den Palast

Neues aus der royalen Gerüchteküche: Offenbar sind Meghan und Harry bemüht, den Familienfrieden wieder herzustellen und wollen Tochter Lilibet in Windsor taufen lassen.

Kehrt nun doch Frieden ein bei den britischen Royals? Offenbar sollen Prinz Harry und Herzogin Meghan planen, ihre Tochter in Windsor taufen zu lassen – zur Überraschung der Queen.

  • Spätestens seit dem Skandal-Interview mit Oprah Winfrey ist das Verhältnis von Harry und Meghan zu den britischen Royals zerstört.
  • Nach der Geburt von Töchterchen Lilibet plant das Paar nun aber eine überraschende Rückkehr nach London.
  • Ob Queen Elizabeth II. auf diesen Annäherungsversuch eingegangen ist, ist bisher nicht bekannt.

Auf dieses Zusammentreffen dürfte Queen Elizabeth II. (95) schon seit drei Monaten hinfiebern. Am 4. Juni kam das zweite Kind ihres Enkels Prinz Harry (36) zur Welt – und obwohl die kleine Lilibet Mountbatten-Windsor sogar noch ihrer königlichen Urgroßmutter benannt wurde, hat diese sie bisher nicht zu Gesicht bekommen. Schuld ist nicht nur Harrys neuer Wohnsitz in den USA, sondern vor allem das zerrüttete Verhältnis der royalen Familie zu dessen Ehefrau Herzogin Meghan. Doch die soll nun einen großen Schritt auf die Queen zugegangen sein: Offenbar soll vollkommen überraschend sogar Lilibets Taufe in Windsor stattfinden.

Palast-Rückkehr für Lilibets Taufe: Kann die Queen Herzogin Meghan verzeihen?

Prinz Harry und Herzogin Meghan beim Interview mit Oprah Winfrey
IMAGO / ZUMA Wire

Zumindest sei das das Angebot von Prinz Harry an seine Familie, wie die britische Zeitung The Sun exklusiverfahren haben will. Damit scheint er die britischen Royals jedoch völlig überrumpelt zu haben, wie eine Quelle schildert:

Harry und Meghan haben dieses Angebot unterbreitet, aber viele Leute sind schockiert über ihre Dreistigkeit. Mag sein, dass sie die Queen wirklich sehen möchten. Aber es ist erschütternd, was sie sie dieses Jahr haben durchmachen lassen.

Palast-Insider laut The Sun

Nicht nur das skandalöse Interview mit Talkmasterin Oprah Winfrey (67) dürfte Queen Elizabeth, Prinz William (39) und Co. immer noch in den Knochen stecken. Prinz Harry kündigte zudem an, im kommenden Jahr seine Memoiren zu veröffentlichen – und die versprechen weitere intime und eher weniger schmeichelhafte Enthüllungen über das englische Königshaus.

Harry und Meghan planen Rückkehr nach London: Antwort vom Palast steht noch aus

Eine Antwort aus London stünde dementsprechend noch aus, wie die anonyme Quelle laut The Sun weiter ausführt:

Die Mitarbeiter Ihrer Majestät haben bisher nicht geantwortet. Tatsächlich wurde auch darüber diskutiert, ob überhaupt eine Einladung zu Weihnachten an Harry und Meghan verschickt werden soll, nachdem sie diese letztes Jahr verschmäht haben. Die Königin liebt Harry immer noch sehr und würde Lilibet und ihren Bruder Archie gerne sehen. Der Hof ist jedoch sehr überrascht über Meghans Umschwung.

Palast-Insider laut The Sun

Ob die Queen sich letztendlich dazu durchringen kann, Harrys versöhnliches Angebot anzunehmen und Lilibets Taufe tatsächlich in England stattfinden wird, bleibt abzuwarten. Insbesondere der Tod ihres geliebten Ehemannes Prinz Philip, der im April im Alter von 99 Jahren verstorben ist, dürfte der Queen jedoch eine Sache vor Augen geführt haben: Man hat nicht ewig Zeit für eine Versöhnung, so sehr man sich manchmal auch überwinden muss.

Queen Elizabeth II. im Juli 2021
IMAGO / i Images