Sophia Thomallla Seitenhieb gegen DSDS.
IMAGO / Panama Pictures
in

LoveLove LOLLOL WütendWütend WTFWTF HeulHeul OMGOMG

Sophia Thomalla: Fieser Seitenhieb gegen DSDS 2023

Die Quoten der aktuellen DSDS-Staffel sind nicht gut. Das hat auch Sophia Thomalla bemerkt und kann sich einen Seitenhieb nicht verkneifen.

Aktuell flimmert die 20. Staffel der beliebten Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ über die Mattscheiben. RTL gerade die Recall-Folgen aus – doch in den letzten Wochen machte DSDS vor allem durch sexistische Kommentare von Dieter Bohlen und den Streit zwischen ihm und Katja Krasavice Schlagzeilen. Folge: schlimmstes Quoten-Tief bei der Musikshow. Das hat auch Sophia Thomalla mitbekommen und stichelt gegen DSDS.

Deutschlands bekanntester Pop-Titan, Dieter Bohlen (69), hat in letzter Zeit mit seiner Arbeit als Jury-Mitglied bei DSDS eher negative Schlagzeilen gemacht. Der Grund: der Pop-Titan beleidigte in Folge 4 eine Kandidatin sexistisch, danach herrscht besonders zwischen Bohlen und Mitjurorin Katja Krasavice (26) dicke Luft. Der Streit eskalierte zwischenzeitlich so sehr, dass Krasavice Bohlen in einem Statement „Lügner“ bezeichnete. Doch damit nicht genug. Die Quoten des kultigen RTL-Formats sind mittlerweile auf ein historisches Tief gesunken. Moderatorin Sophia Thomalla (33) wagt diesbezüglich einen fiesen Seitenhieb gegen die RTL-Show.

„Besser als DSDS“: Fieser Seitenhieb von Sophia Thomalla

Fieser Seitenhieb von Sophia Thomalla.
Instagram/sophiathomalla

Wie das Branchenmagazin DWDL berichtet, erreichte DSDS am Samstag, den 18. Februar, eine Einschaltquote in der relevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen von 13,6 Prozent. Damit fiel das Format an diesem Abend hinter Shows wie „Wer weiß denn sowas XXL“ mit Kai Pflaume (55), die einen Marktanteil von 19,2 Prozent in dieser Zielgruppe erhielt. Aber auch Sophia Thomalla erzielte mit ihrer Show eine bessere Quote.

Auf Instagram holt sie zu einem bösen Diss gegen die Sendung rund um Dieter Bohlen aus. Thomalla, die aktuelle die RTL+ Show „Date or Drop“ moderiert, repostet folgende Worte in einer Story:

„Date or Drop“. Die amüsante Dating-Gameshow mit Sophia Thomalla bracht es um 0 Uhr in der Zielgruppe auf 14,1 Prozent und damit einen besseren Marktanteil als „DSDS“.

 Sophia Thomalla, Instagram

Der hat gesessen! Weder Bohlen noch der Sender RTL haben bisher auf die Story-Post von Thomalla oder auf die Nachrichten rund um die miesen DSDS-Quote reagiert.

Das ist der Grund für den Riesen-Zoff der DSDS-Juroren

Nach der Ausstrahlung der vierten Folge waren Dieter Bohlen und Katja Krasavice aneinandergeraten. Der Ursprung war Bohlens sexistischer Kommentar gegenüber Kandidatin Jill Lange (22).

Jill Lange bei DSDS.
RTL / Stefan Gregorowius

„Hast du irgendwas Normales gemacht? Oder hast du nur Abi und dich durchnudeln lassen?“, fragte er das Reality-Sternchen.

Zwar schnitt RTL die Szene aus der Sendung. Die Aussage blieb aber nicht ohne Folgen: Jill Lange fühlte sich von Bohlens Worten tief getroffen; es hagelte Kritik von vielen Seiten.

Auch Krasavice kritisierte das Verhalten scharf und äußerte sich mit einem TikTok-Video zu seiner Aussage. „Du trägst dein Slutshaming wieder mal vor, wie gewohnt. Ich trage am liebsten gar nichts außer meiner Vorbildfunktion“, kritisierte die Rapperin.

Bohlen wiederum schoss in der Radioshow 104.6 RTL zurück. Er sagte, dass auf den DSDS-Jury-Plätzen zum Teil Leute säßen, die er „scheiße“ finde.

Es gibt Personen und gewisse Sachen, das interessiert mich nicht. Die sind auf einem Niveau außerhalb meines Wahrnehmungssektors.

Dieter Bohlen, Interview 104.6 RTL