in ,

Beatrice Egli

IMAGO / Future Image

Beatrice Egli: Das ist die Schweizer Schlager-Königin

Beatrice Egli im Promiboom-Steckbrief

Vorname:Beatrice
Name:Egli
Herkunft:Lachen, Kanton Schwyz, Schweiz
Geburtstag:21. Juni 1988
Größe:1,63 m
Partner:Aktuell Single
Wohnort:Zürichsee, Schweiz
Social Media:instagram.com/beatrice_egli_offiziell

Beatrice Egli stand schon als Kind in der Schweiz auf der Bühne

Beatrice Egli war zwar schon vor ihrer Teilnahme bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ eine professionelle Musikerin. So hatte sie bereits vor „DSDS“ drei Studioalben vor veröffentlicht.

Steil bergauf ging es für die Schlagersängerin jedoch erst im Jahr 2013. Dort überzeugte sie nicht nur gesamte Jury rund um Dieter Bohlen, sondern auch die TV-Zuschauer.

Bei fast jeder Mottoshow erhielt sie die meisten Anrufe. So auch im Finale: 70 Prozent der Zuschauer, die ihre Stimme abgegeben hatten, entschieden sich für Beatrice. So setzte sich die Schweizerin gegen Lisa Wohlgemuth durch und gewann die zehnte Staffel. Sie erhielt 500.000 Euro und einen Plattenvertrag bei Universal Music.

Ihr erster Song „Mein Herz“ wurde von Dieter Bohlen komponiert und war von Anfang an ein voller Erfolg. Bereits in der ersten Woche der Veröffentlichung stieg er an die Spitze der deutschen, österreichischen und Schweizer Single-Charts.

Kennst du schon diese Bilder von Beatrice Egli?

Deutschland sucht den Superstar brachte Beatrice Egli den Durchbruch

Beatrice Egli war zwar schon vor ihrer Teilnahme bei der Castingsshow „Deutschland sucht den Superstar“ eine professionelle Musikerin. So hatte sie bereits drei Studioalben vor „DSDS“ veröffentlicht. Steil bergauf ging es für die Schlagersängerin jedoch erst im Jahr 2013. Dort überzeugte sie nicht nur gesamte Jury rund um Dieter Bohlen, sondern auch die TV-Zuschauer.

Bei fast jeder Mottoshow erhielt sie die meisten Anrufe. So auch im Finale: 70 Prozent der Zuschauer, die ihre Stimme abgegeben hatten, entschieden sich für Beatrice. So setzte sich die Schweizerin gegen Lisa Wohlgemuth durch und gewann die zehnte Staffel. Sie erhielt 500.000 Euro und einen Plattenvertrag bei Universal Music. Ihr erster Song „Mein Herz“ wurde von Dieter Bohlen komponiert und war von Anfang an ein voller Erfolg. Bereits in der ersten Woche der Veröffentlichung stieg er an die Spitze der deutschen, österreichischen und Schweizer Single-Charts.

imago0059631633h
Imago/Future Image

Im Mai 2013 erschien ihr erstes Album „Glücksgefühle“, das in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz zwei der Albumcharts einstieg. Das Album und die Single wurden knapp vier Wochen nach dem „DSDS“-Sieg mit Gold ausgezeichnet. Ihre zweite Single „Jetzt und hier für immer“ erschien im August 2013.

Beatrice Egli und die Liebe: Hat sie einen Freund?

Beatrice geht sehr diskret mit ihrem Privatleben um. Anfang 2014 trennte sie sich von ihrem langjährigen Partner Reto.

Dies scheint aber nicht an ihrem Erfolg gelegen haben, wie sie kurz danach in dem Magazin „Schweizer Illustrierte“ erzählte. „Wir haben uns schon vorher auseinandergelebt“, so Beatrice. Die Trennung sei schmerzhaft gewesen, jedoch sei sie über das Liebes-Aus hinweg. Seitdem hält sich die beliebte Schlagersängerin ihr Liebeleben geheim.

Einsam ist sie jedoch nicht, wie sie 2021 in einem Interview mit „Bunte“ klarstellte. „Natürlich verliebe ich mich immer wieder mal, auch wenn ich nicht jede Liebschaft gleich mit der Öffentlichkeit teile“.

Aktuell lebe sie einfach das Leben. Alles andere werde sich schon finden.

„Ich liebe es, die Welt zu entdecken, um die Menschen kennenzulernen. Ich traf auch während meiner Zeit in Spanien attraktive Männer. Aber hübsch reicht halt einfach nicht für den Rest des Lebens“

Immer wieder gibt es jedoch Gerüchte, dass Beatrice und der Moderator und Schlagersänger Florian Silbereisen ein Paar seien. Dies verneinte die blonde Sängerin allerdings gegenüber der Zeitschrift „Gala“: „Wir teilen uns die Bühne mit Leidenschaft und Freude, aber wirklich nur die Bühne“.

154549452 287851556097166 3688504362636876231 n
Instagram / floriansilbereisen.official

In der „großen Schlagerstrandparty“ im August 2021 fragte Florian Silbereisen Beatrice Egli, was an Presse-Gerüchten dran sei, wonach sie ein Kind von ihm erwarte: „Wie kam ich da jetzt eigentlich ins Spiel?“, wollte der Silbereisen wissen. „Hast du wirklich neulich gesagt: ‚Letztens war ich schwanger von Florian Silbereisen‘?“

Beatrice Egli meinte dazu lachend: „Also, diese Presse macht schon, was sie will.“ Sie erzählte, wie es zu der aufgebauschten Aussage kam:  „Ich wurde gefragt: ‚Was war die komischste Presse, die Sie je über sich gelesen haben?‘ Ich habe gesagt: ‚Letztens habe ich gelesen, dass ich schwanger sei von Florian Silbereisen.‘ Und zack wurde alles verdreht.“

Florian Silbereisen witzelte zu dem Thema: „Dann kann ich die 5.000 Windeln wieder abbestellen.“ 

Obwohl sie zur Zeit Single zu sein scheint, weiß sie ganz genau, wie Mr. Right sein sollte: 

„Was ich mir wünsche, ist jemand, mit dem man Erlebnisse in guten und in schweren Zeiten durchsteht und daran wächst. Das macht das Leben nicht zur Traumwelt, aber es kommt darauf an, das reale Leben gut zu meistern“
Beatrice Egli gegenüber dem Nachrichtenmagazin „News.at“.

Die größten Erfolge von Beatrice Egli als Sängerin

  • 2007 „Sag mir wo wohnen die Engel“
  • 2008 „Wenn der Himmel es so will“
  • 2011 „Feuer und Flamme“
  • 2013 „Glücksgefühle
  • 2013 „Pure Lebensfreude“
  • 2014 „Bis hierher und viel weiter“
  • 2016 „Kick im Augenblick“
  • 2018 „Wohlfühlgarantie“
  • 2019 „Natürlich!“
  • 2020 „Mini Schwiiz, mini Heimat“
  • 2021 „Alles was du brauchst“
  • 2009 „Lippenstift“
  • 2013 „Mein Herz“
  • 2013 „Verrückt nach dir“
  • 2016 „Kick im Augenblick“
  • 2016 „Fliegen“
  • 2017 „Federleicht“
  • 2017 „Herz an“
  • 2018 „Mein Ein und Alles“
  • 2018 „Verliebt, verlobt, verflixt nochmal“
  • 2019 „Terra Australia“
  • 2019 „Rock mis Härz“
  • 2019 „Le li la“
  • 2020 „Bunt“
  • 2020 „Verboten gut vs. Bello e impossibile“
  • 2020 „Dehei“
  • 2020 „I.N.S.T.A.“
  • 2020 „Bist du’s oder bist du’s nicht“
  • 2021 „Alles was du brauchst“

Nach ihrem Sieg bei „DSDS“ und ihrem vierten Album „Glücksgefühle“ kletterte die Schweizerin mit ihren Veröffentlichungen regelmäßig die Charts nach oben. Schon im November 2013 erschien ihr fünftes Studioalbum „Pure Lebensfreude“. In der Schweiz erreichte sie damit erneut Platz eins und in Österreich und Deutschland die Top Ten.

Auch die Singleauskopplung „Verrückt nach Dir“ schaffte es in allen drei Ländern in die Charts. Im Dezember 2013 Jahres folgte eine Platin-Auszeichnung für ihr vorheriges Album „Glücksgefühle“. Doch das war nicht alles: Im März 2014 erhielt Beatrice den deutschen Echo in der Kategorie „Newcomer des Jahres“. Kurz darauf erschien eine weitere Single „Irgendwann“. Auch diese platzierte sich erfolgreich in den Charts.

Im Mai 2014 folgte dann der Schweizer Musikpreis Prix Walo in der Kategorie Schlager. Doch für Beatrice war das kein Grund, sich auszuruhen – sie produzierte fleißig weiter und veröffentlichte im Oktober 2014 das Studioalbum „Bis hierher und viel weiter“. Das Album erreichte in der Schweiz Platz eins. Im Januar 2015 erschien die zweite Single mit dem Titel „Wir leben laut“.

Ein Jahr später, im April 2016, veröffentlichte die „DSDS“-Gewinnerin ihr Album „Kick im Augenblick“ mit der gleichnamigen Single“.

Im Jahr 2017 erhielt Beatrice den „smago! Award“ als „Erfolgreichster Schlager Export aus der Schweiz und Multitalent“ und den „Swiss Music Award“ in der Kategorie „Best Female Solo Act“. Es folgte der „smago! Award“ im Jahr 2018 in der Rubrik „Wellness für die Seele“.

Im März 2018 brachte Beatrice dann das Album „Wohlfühlgarantie“ heraus. Im folgenden Jahr konnte sie an ihren bisherigen Erfolg anknüpfen. Sie erhielt den Schlagerplanet Award „Liebling des Jahres“ und brachte im Juni das Album „Natürlich“ heraus, welches sie in Australien aufgenommen hatte.

Immer wieder brodelt die Gerüchteküche, ob Beatrice Egli und Florian Silbereisen eine Beziehung führen. Die Sängerin betonte jedoch wiederholt, dass sie Freunde seien. Wir treffen uns oft für gemeinsame Sendungen und lachen sehr gerne zusammen. Wir sind Kollegen und mehr nicht“, betont Beatrice im Gespräch mit dem Portal „Très Click“.

Soweit bekannt, spricht Beatrice Egli Deutsch, Italienisch und Schweizerdeutsch. Sie singt in ihrem Song „Verboten gut vs. Bello e Impossibile“ sowohl Deutsch als auch Italienisch. Sie brachte das Album „Mini Schwiiz, mini Heimat“ heraus, das aus acht Liedern auf Schweizerdeutsch besteht, dazu kommen je zwei auf Französisch und auf Italienisch.

Schon als Mädchen hat Beatrice in der Metzgerei ihrer Eltern in Pfäffikon ausgeholfen. Neben einer Schauspielausbildung an der Schule für Schauspiel Hamburg absolvierte die junge Beatrice Egli dann eine Ausbildung zur Friseurin. Sie war ein Jahr in diesem Beruf tätig, bevor sie sich vollständig ihrer Musikkarriere widmete.

Auch wenn Beatrice Egli weder Freund noch Nachwuchs hat, spielen Kinder eine große Rolle in ihrem Leben. „Ich habe zwei Neffen und eine Nichte, das erfüllt mich sehr“, schwärmte die ehemalige „DSDS“-Gewinnerin gegenüber GALA. „Sollte ich eigene Kinder haben, bin ich glücklich, und wenn nicht, bin ich auch glücklich“.

Obwohl Schlagersängerin Beatrice Egli Konzerthallen füllt, lebt sie in einer bescheidenen Zwei-Zimmer-Wohnung auf dem Land, mit Blick auf die Berge und den Zürichsee. Zuvor war sie im Jahr 2018 wieder bei ihren Eltern in Pfäffikon eingezogen, da sich ein fester Wohnort aufgrund ihrer häufigen Abwesenheit nicht lohnte.

Auf ihrem Instagram-Profil teilt die ehemalige „DSDS“-Gewinnerin regelmäßig Einblicke in ihr Privat-und Berufsleben. So informiert sie ihre Fans über neue Album-Releases und teilt Making-ofs ihrer Musikvideos. Sie lässt ihre Follower aber auch an privaten Erfolge wie das Besteigen des Matterhorns teilhaben.

Beatrice Egli hat 2013 die zehnte Staffel der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ gewonnen. Im Finale setzte sie sich gegen Lisa Wohlgemuth durch und überzeugte rund 70 Prozent der Zuschauer. Ihr erster Song „Mein Herz“ wurde von Dieter Bohlen komponiert und war von Anfang an ein voller Erfolg.

Beatrice Egli erblickte am 21. Juni 1988 in Lachen (Kanton Schwyz) in der Schweiz das Licht der Welt. Gemeinsam mit ihren Eltern Bruno und Ida Egli und den drei Brüdern wuchs sie in Pfäffikon auf. Dort betrieb die Familie eine Metzgerei, in der Beatrice vor ihrem Erfolg mithalf.

Beatrice geht sehr diskret mit ihrem Privatleben um. Anfang 2014 trennte sie sich von ihrem langjährigen Partner Reto. Seitdem ist über das Liebesleben der beliebten Schlagersängerin wenig bekannt. Entgegen der Gerüchte, dass sie und Florian Silbereisen ein Paar seien, ist sie offenbar momentan Single.