in ,

Helene Fischer

IMAGO / osnapix

Helene Fischer: Alle Infos und News zu Deutschlands Schlager-Königin

Helene Fischer im Promiboom-Steckbrief

Vorname:Helene
Name:Fischer
Herkunft:Krasnojarsk / Sibirien (Sowjetunion, heute: Russland)
Geburtstag:05. August 1984
Größe:1,58 m
Partner:Thomas Seitel (aktuell), Florian Silbereisen (2008-2018, getrennt)
Wohnort:Hausbau am Ammersee, Bayern
Social Media:

instagram.com/helenefischer/ facebook.com/helenefischer.official

Helene Fischer kam als Kind aus der Sowjetunion nach Deutschland

Helene Fischer wurde am 5. August 1984 im sibirischen Krasnojarsk (ehemalige Sowjetunion) geboren. Sie kam als zweites Kind des russisch-deutschen Ehepaares Maria und Peter Fischer auf die Welt. Ihr Vater arbeitete als Sportlehrer, ihre Mutter war als Ingenieurin an einer Hochschule tätig. Die talentierte Sängerin hat außerdem eine sechs Jahre ältere Schwester namens Erika. Zusammen mit ihrer Familie zog Helene 1988 im Alter von vier Jahren von Krasnojarsk nach Wöllstein, Rheinland-Pfalz.

Dort kam Helene zum ersten Mal mit Musik und Schauspiel in Berührung – denn in der Realschule in Wörrstadt nahm sie an Theater-AGs und Musical-Kursen teil. Scheinbar fand Helene Gefallen an der Welt der Musik: Nach ihrer Fachoberschulreife im Jahr 2000 folgte eine dreijährige Ausbildung zur Musicaldarstellerin an der Stage & Musical School in Frankfurt am Main. Sie schloss diese im Jahr 2003 erfolgreich als staatlich anerkannte Musicaldarstellerin ab.

Bereits während der Ausbildung konnte Helene ihr Talent unter Beweis stellen. Sie erhielt damals erste Engagements: So trat sie unter anderem am Staatstheater Darmstadt in der „Rocky Horror Show“, im Volkstheater Frankfurt in der Schlagerrevue „Fifty-Fifty“ und im Musical „Anatevka“ auf.

Helene Fischer: Deutschlands erfolgreichste Schlagersängerin

Den Start ihrer Karriere als Sängerin in der Schlagerbranche hat Helene vermutlich am ehesten ihrer Mutter zu verdanken. Diese schickte nämlich im Jahr 2004 eine Demo-CD ihrer Tochter an den Künstlermanager Uwe Kanthak. Der erkannte Helenes Talent sofort und kontaktierte wiederum den Komponisten und Produzenten Jean Frankfurter. Mit Erfolg: Helene erhielt daraufhin ihren ersten Plattenvertrag bei EMI.

Am 14. Mai 2005 folgte dann der erste TV-Auftritt in der ARD-Show „Hochzeitsfest der Volksmusik“. Das Duett mit dem Schlagersänger Florian Silbereisen krönte ihre Fernsehdebüt – der Startschuss für eine erfolgreiche Schlagerkarriere.

Im Jahr 2006 veröffentlichte Helene ihr erstes Schlager-Album mit dem Titel „Von hier bis unendlich“. Auch 2007 schafft sie es an den ersten Erfolg anzuknüpfen: Helene belegte bei der „MDR-Hitsommernacht“ den ersten Platz und kam bei der „MDR-Hitparade“ mit dem Lied „Im Reigen der Gefühle“ ebenfalls auf Platz eins.

Auch ihr zweites Album, „So nah wie du“, wurde ein voller Erfolg und diente als Vorlage für den gleichnamigen „MDR“-Musikfilm. Im September erhielt sie für die beiden Alben „Von hier bis unendlich“ und „So nah wie du“ jeweils eine Goldene Schallplatte.

Kennst du schon diese Bilder von Helene Fischer?

Helenes drittes Album „Zaubermond“ erreichte im Jahr 2008 Platz zwei in den deutschen Album-Charts. Mit ihrem vierten Studioalbum „So wie ich bin“ platzierte sie sich auch in Österreich und der Schweiz auf guten Plätzen der Charts. Schon in diesen ersten Jahren erhielt die Schlagerkönigin Deutschlands zahlreiche Auszeichnungen: Die Krone der Volksmusik, die goldene Henne, mehrere Echos und die Goldene Kamera. Neben zwei weiteren Soloalben erschienen drei Best-Of-Compilations und eine DVD-Box mit Aufzeichnungen ihrer Tournee „Zaubermond“.

2011 bekam Helene Fischer sogar ihre eigene Schlager-Show, in der sie als Moderatorin die Prominenz der deutschen Schlagerszene begrüßen durfte und auch selbst als Sängerin auftrat. Im selben Jahr erreichte Helene erstmals die deutsche Chartspitze mit dem Album „Für einen Tag“ und wurde somit auch außerhalb der Schlagerwelt einem breiteren Publikum bekannt.

Im März 2013 versuchte sich Helene auf neuem Terrain: Bei dem „Echo 2013“ übernahm sie die Moderation. Neben ihren gelungenen Moderationsdebüt durfte sich die Sängerin auch über zwei Trophäen freuen. 

Den absoluten Höhepunkt ihrer Karriere erreichte sie jedoch im selben Jahr mit dem Studioalbum „Farbenspiel“ und der Single „Atemlos durch die Nacht“. Das Album erreichte jeweils Platz eins in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die im Oktober erschienene Platte verkaufte sich über zwei Millionen Mal und ist mit 250.000 Downloads das am meisten heruntergeladene Album eines deutschen Künstlers.

Mit einer Million verkauften Tonträgern und 900.000 Downloads brach auch „Atemlos durch die Nacht“ Rekorde. Die Single wurde allerdings nicht nur zum Mega-Charterfolg, sondern sogar eine Hymne für unsere Fußball-WM-Helden 2014 bei der Siegesfeier in Berlin. Dort empfing Helene die deutschen Fußballweltmeister am Brandenburger Tor.

Die Erfolgssträhne der Schlagerkönigin brach auch danach nicht ab: Im Jahr 2015 wurde sie mit vier Echos und dem Fernsehpreis ausgezeichnet. Später im selben Jahr erschien ihr Album „Weihnachten“. Dieses war in Zusammenarbeit mit dem Royal Philharmonic Orchestra entstanden und erreichte Platz eins der Charts in Deutschland und Österreich und Platz zwei in der Schweiz.

2016 konnte die Sängerin nicht nur ihr 10-jähriges Jubiläum feiern, auch ihre preisgekrönte „Helene Fischer Show“ (ZDF) wurde ausgestrahlt und sie feierte ihr Debüt als Schauspielerin („Tatort“, „Das Traumschiff)“. Im Mai 2017 folgte dann ihr siebtes und bislang letztes Album mit dem Titel „Helene Fischer“. Es stieg auf Platz eins der Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein. Dazu gesellten sich insgesamt neun Platin-Auszeichnungen aus Deutschland und Österreich.

Im Jahr 2018 legte Helene ein irres Arbeitspensum mit zahlreichen Stadium- sowie Arena-Tourneen an den Tag. Rund 1,3 Mio. Menschen begeisterte sie während ihrer Tour. Die Schlagersängerin schien mit ihren Kräften am Ende und kündigte für das Jahr 2019 eine Auszeit an. 

„Ehrlich gesagt kommen die Phasen meist nach einer langen Tournee. Ich spiele schon seit vielen Jahren Tourneen, die über Monate gehen.“ 

So erklärte Helene ihre Gründe für die Auszeit gegenüber Moderator Frank Elstner in seiner YouTube-Serie „Wetten, das war’s?“. Sie habe gespürt: „Da sagt mein Körper, mein Kopf: Ich brauch jetzt mal eine kleine Auszeit“.

Durch die Corona-Pandemie wurde diese Auszeit von der Bühne im Jahr 2020 „eher fast schon eine Zwangspause“, wie Helene im RTL-Jahresrückblick „2020! Menschen, Bilder, Emotionen“ erzählte. Genossen habe sie die Pause trotzdem: Sie habe während ihrer Bühnenabstinenz Sport gemacht, „aber ehrlich gesagt auch mal Zeit gehabt, um zum Beispiel in der Küche zu stehen. Ganz viel zu kochen, vieles auszuprobieren, ich war so offen für so viele normale Dinge“, so Helene.

Im August 2021 folgte dann das lang erwartete musikalische Comeback: Die Schlagersängerin veröffentlichte mit Luis Fonsi, der mit dem Song „Despacito“ bekannt wurde, die gemeinsame Single „Vamos a Marte“ – sexy Musikvideo inklusive. Auch ein neues Album soll noch in diesem Jahr kommen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Helene Fischer (@helenefischer)

Helene Fischer und Florian Silbereisen: Traumpaar der Schlagerwelt

Lange Zeit galten Helene Fischer und der Schlagersänger und Moderator Florian Silbereisen als das Traumpaar der Schlagerwelt. Kennengelernt haben sich die beiden bei Helenes erstem TV-Auftritt am 14. Mai 2005. Damals sang sie in der ARD-Show „Hochzeitsfest der Volksmusik“ ein Duett mit Florian. Daraufhin nahm dieser sie im Herbst mit auf seine Tournee „Das Überraschungsfest der Volksmusik“.

Helene Fischer und Florian Silbereiesen
IMAGO / Christian Schroedter

Es dauerte allerdings noch ein paar Jahre bis aus der Freundschaft mehr wurde. Erst im Jahr 2008 machten sie ihre Beziehung öffentlich. Bis dahin waren die beiden laut Helene nur befreundet. „In den letzten Jahren haben wir uns immer nur beruflich getroffen und erst im Mai zum ersten Mal richtig privat unterhalten. Dann hat es sofort gefunkt. Ich finde es erstaunlich, dass es drei Jahre gedauert hat, bis wir uns richtig kennengelernt haben“, erzählte die Sängerin damals in einem Interview mit der BILD. Es folgten zahlreiche gemeinsame TV-Auftritte etwa in Silbereisens Show „Das Herbstfest der Träume“ und in „Die Helene Fischer Show“. Das Glück schien perfekt – Florian ließ sich als ewigen Liebesbeweis sogar Helenes Gesicht auf seinen Oberarm tätowieren.

Ende 2018 kam es jedoch zu der schockierendsten Promi-Trennung in der Schlagerwelt: Helene und Florian verkündeten, ihre Beziehung beendet zu haben. Um die Weihnachtszeit 2018 erschütterten die Trennungsnachrichten die Fans. Beide Stars äußerten sich damals über Social Media zu dem Beziehungsende. 

„Wir haben uns 10 Jahre Respekt, bedingungslosen Zusammenhalt, Harmonie, Treue, Freundschaft und Liebe geschenkt und das spielt sich jetzt auch in unserer Trennung wieder“
Helene Fischer in einem Facebook-Post

Auch nach der Trennung herrschte kein böses Blut zwischen den beiden – ganz im Gegenteil: Helene und Florian seien noch immer freundschaftlich verbunden. Es folgten außerdem noch gemeinsame TV-Auftritte wie in Florians Show „Schlagerboom“ oder in der ARD-Show „Schlagerchampions – Das große Fest der Besten“.

Helene Fischer und Thomas Seitel: Der neue Mann in ihrem Leben

Im Dezember 2018 verkündete Helene die Trennung von ihrem langjährigen Partner Florian Silbereisen mit einem emotionalen Posting auf ihren Social-Media-Kanälen. Doch nicht nur das, sie betonte auch, dass sie einen neuen Partner habe: „Ja, es gibt einen neuen Mann in meinem Leben und daraus will ich kein Geheimnis machen.“

Bei Helenes neuem Freund handelt es sich um keinen Unbekannten. Der Neue an Helenes Seite ist der Tänzer und Luftakrobat Thomas Seitel. Sie lernten sich 2017 auf Helenes Tour kennen, da Thomas als Akrobat gemeinsam mit ihr auf der Bühne stand. „Er ist fürsorglich, er ist liebevoll, er ist einfach der neue Mann an meiner Seite, der wundervoll ist zu mir und der genau passt. Und wo ich mir alles vorstellen kann.“, schwärmte Helene über Thomas gegenüber Moderator Frank Elstner in seiner YouTube-Serie „Wetten, das war’s?“.

Und auch Florian scheint sich für die beiden zu freuen: „Wenn es nun Bilder von Helene mit einem anderen Mann gibt, dann möchte ich nur klarstellen, dass ich Thomas schon lange kenne, er ein toller Kerl ist und ich den beiden ganz viel Glück wünsche“, schrieb er auf Facebook.

Ihr Privatleben lassen Helene und Thomas allerdings aus der Öffentlichkeit heraus. Über eine mögliche Schwangerschaft oder eine Hochzeit haben sich die beiden bislang auch nicht geäußert. Fans vermuten jedoch schon länger Nachwuchs bei Helene Fischer und Thomas Seitel. Bislang gibt es jedoch keine Bestätigung für diese Gerüchte.

Die Helene Fischer Show: Quotenhit im ZDF

Seit 2011 wird „Die Helene Fischer Show“ im ZDF jedes Jahr am ersten Weihnachtsfeiertag um 20:15 Uhr ausgestrahlt. In der Sendung führt die Schlagerkönigin selbst durch den Abend. Gemeinsam mit Gastmusikern und musikalischen und akrobatischen Elementen begeistert sie das Publikum jedes Jahr aufs Neue. Sie singt zusammen mit vielen nationalen und internationalen Gästen Duette.

Den Zuschauern scheint das zu gefallen: Helene erreicht fast jährlich über 5 Millionen Fans vor dem Fernseher und landet jedes Mal einen absoluten Quotenhit für das ZDF. Ein Duett hat das Publikum mit Sicherheit besonders bewegt: Denn der am 21. Dezember 2014 verstorbene Udo Jürgens hatte in der „Helene Fischer Show“ seinen letzten Fernsehauftritt. Zusammen mit Helene sang er ein Duett und starb zehn Tage nach der TV-Aufzeichnung, die am 11. und 12. Dezember stattfand. Auch für Helene ein besonderer Moment: 

„Als ich dann vor ihm stand und sang, sah ich, dass Udo unglaublich gerührt war. Er kämpfte mit den Tränen, und ich spürte, dass dies ein besonderer Moment war“
Helene Fischer in einem BILD-Interview.

Die zehnte Folge ihrer Show, die am 25. Dezember 2020 ausgestrahlt werden sollte, musste allerdings aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Stattdessen wurde ein dreistündiger Zusammenschnitt der bisherigen neun Shows unter dem Titel „Meine schönsten Momente“ gezeigt.

Die größten Erfolge von Helene Fischer als Sängerin

  • 2006 „Von hier bis unendlich“
  • 2007 „So nah wie du“
  • 2008 „Zaubermond“
  • 2009 „So wie ich bin“
  • 2011 „Für einen Tag“
  • 2013 „Farbenspiel“
  • 2015 „Weihnachten“
  • 2017 „Helene Fischer“
  • 2009 „Ich will immer wieder… dieses Fieber spür’n“
  • 2013 „Unser Tag“
  • 2013 „Te Quiero“
  • 2013 „Fehlerfrei“
  • 2013 „Atemlos durch die Nacht“
  • 2014 „Marathon“
  • 2015 „Mit keinem Andern“
  • 2016 „Ich bin bereit“
  • 2017 „Nur mit Dir“
  • 2017 „Herzbeben“

Helene Fischer ist Deutschlands erfolgreichste Schlagersängerin. Im Rahmen ihrer Karriere konnte sie schon zahlreiche Auszeichnungen und Preise mit nach Hause nehmen. Alleine der „Echo“ wurde ihr bereits 17 Mal verliehen. Damit ist sie Rekordhalterin.

Doch damit nicht genug: Helene hält ebenfalls den Rekord als Preisträgerin der „Goldenen Henne“ (sieben Mal) und durfte zwei Mal die „Goldene Kamera“ in den Kategorien „Beste Musik National“ und „Beliebtester Deutscher Music-Act“ entgegennehmen. Auch die „Krone der Volksmusik“ wurde der sympathischen Künstlerin 2008, 2009, 2010 und 2012 überreicht. Ihre spektakulären Live-Performances wurden außerdem 2011, 2016 und 2018 mit dem „Live Entertainment Award“ gewürdigt.

Den Bambi durfte die Schlagersängerin schon drei Mal im Empfang nehmen: Zwei Mal in der Kategorie „Musik National“ und einmal in der Kategorie „Entertainment“. 2014 gewann sie den Romy-Award in der Kategorie „Beliebteste/r Moderator/in – Show“. Im Jahr 2015 gewann außerdem nicht nur ihre „Helene Fischer Show“ den Bayerischen Fernsehpreis, sondern auch ihr Album „Farbenspiel“ den „Diamond Award“ – für über 2,7 Millionen verkaufte Exemplare.

Trotz wiederkehrenden Trennungsgerüchten in den Medien ist die Schlagersängerin Helene Fischer immer noch offiziell mit dem Akrobaten Thomas Seitel zusammen – und das schon seit Dezember 2018. Die beiden sind offenbar sogar dabei sich gemeinsam eine Villa in Bayern am Ammersee zu bauen.

Obwohl sich die Gerüchte, dass Helene schwanger sei, hartnäckig in den Medien halten, haben sich sie und Thomas Seitel bislang nie zu Nachwuchs oder auch einer möglichen Hochzeit geäußert. Ihr Privatleben halten die beiden so gut es geht aus der Öffentlichkeit heraus.

Im Netz wird oft der Name „Jelena Petrowna Fischer“ als Helenes Geburtsname angegeben. Dies sei jedoch alles Unsinn, erklärte sie in der VOX-Sendung „Meylensteine“. Sie heiße wirklich Helene Fischer, weil sie deutsche Vorfahren habe, klärte die Schlagersängerin damals ihre Fans auf.

Gemeinsam mit ihrem Freund Thomas Seitel soll sich Schlagerqueen Helene Fischer am Ammersee in Bayern eine Traumvilla bauen. Das Grundstück in dem kleinen Dörfchen Inning soll die Sängerin im Jahr 2017 mit ihrem damaligen Freund Florian Silbereisen erworben haben.

Helene Fischer hat eine sechs Jahre ältere Schwester namens Erika. Ihr Verhältnis beschrieb Helene in der „SUPERillu“ so: „Wir verstehen uns sehr gut – auch wenn wir das, als wir klein waren, nie für möglich gehalten hätten. Wir haben uns so oft gezankt… heute sind wir die besten Freundinnen“.

Der Mann an Helenes Seite ist der Tänzer und Luftakrobat Thomas Seitel. Sie lernten sich 2017 auf Helenes Tour kennen, da Thomas als Akrobat gemeinsam mit ihr auf der Bühne stand. Über eine mögliche Schwangerschaft oder eine Hochzeit haben sich die beiden bislang nicht geäußert.