in

Kerstin Ott – Die Sängerin von “Die immer lacht”, ihre bekanntesten Lieder, Familie und Privatleben

IMAGO / Kirchner-Media

Kerstin Ott im Promiboom-Steckbrief

Vorname:Kerstin
Name:Ott
Herkunft:Heide in Schleswig-Holstein
Geburtstag:17. Januar 1982, 39 Jahre
Größe:1,61 m
Partner:Karolina Ott (früher: Köppen)
Kinder:Laura (17 Jahre) und Lilli (12 Jahre)
Wohnort:In der Nähe von Heide in Schleswig-Holstein
Social Media:

Kerstin Ott: So war ihre Jugend

Kerstin Ott wurde am 17. Januar 1982 in West-Berlin geboren. Im Alter von 3 Jahren wurde sie von ihrer alleinerziehenden Mutter und ihrem Bruder getrennt. Daraufhin wuchs sie zeitweise in Pflegeheimen auf. Sie kam zwar kurzzeitig zu ihrer Mutter zurück, lebte dann aber dauerhaft in einer Pflegefamilie in Heide in Schleswig-Holstein. Schon als Kind bewies sie ihr musikalisches Talent in Talentwettbewerben und sang im Chor von Rolf Zuckowski, dem Musikproduzenten und Autor von Kinderliedern.

Kennst du schon diese Bilder von Kerstin Ott?

Kerstin Ott hatte ihren musikalischen Durchbruch mit „Die immer lacht“

Nach ihrer Schulzeit absolvierte Kerstin Ott zunächst eine Lehre als Malerin und Lackiererin. Nebenbei tingelte sie außerdem als DJane durch die Clubs. Im Jahr 2005 schrieb sie das Lied „Die immer lacht“ als eine Aufmunterung für eine damalige kranke Freundin. Sie nahm den Song auf, brannte ihn auf CDs und verschenkte diese oft nach ihren DJane-Auftritten ans Publikum oder an Freunde und Bekannte. Der Song kam gut an und wurde daraufhin von jemandem auf YouTube hochgeladen. Jahrelang passierte nichts. Doch das änderte sich, als die Produzenten Rico Einenkel und Sebastian Seidel alias „Stereoact“ 2016 den Song entdeckten und einen tanzbaren Deep-House-Remix aus ihm machten. Damit gelang Kerstin der musikalische Durchbruch. Sie gab daraufhin ihren Beruf als Malerin und Lackiererin auf und tourt seitdem durch den deutschsprachigen Raum.

Kerstin Ott: Das sind ihre bekanntesten Lieder

Die immer lacht (2016)

Mit „Die immer lacht“ wurde Kerstin Ott über Nacht berühmt. Der Titel hielt sich unfassbare 62 Wochen in den deutschen Singlecharts und war der erfolgreichste Hit des Jahres 2016.

Scheissmelodie (2016)

Kerstin Ott ruhte sich nach ihrem grandiosen Debüt nicht aus, im Gegenteil: Noch im selben Jahr brachte sie die Single „Scheissmelodie“ raus. Der Song handelt von Liebeskummer und Herzschmerz nach einer Trennung.

Regenbogenfarben (2018)

Den dritten Mega-Hit lieferte Kerstin im Jahr 2018. Der Pop-Song dreht sich um Individualität, Toleranz und Diversität. Mit diesem Thema traf sie den aktuellen Zeitgeist und eroberte erneut die deutschen Charts. 39 Wochen hielt sich der Song in den Charts. Sie sang den Titel in der „Helene Fischer Show 2018“ gemeinsam mit Helene höchstpersönlich.

Ich muss Dir was sagen (2020)

Mit „Ich muss Dir was sagen“ veröffentlichte die Sängerin 2020 den Titelsong ihres Albums, das bereits im Jahr 2019 erschien. Das Lied ist ihrer langjährigen Partnerin Karolina, die sie im Jahr 2017 vor den Traualtar geführt hat, gewidmet.

Nachts sind alle Katzen grau (2021)

Am 13. August 2021 veröffentliche Kerstin ihre neue Single „Nachts sind alle Katzen grau“. Sie performte den Titelsong ihres neuen Albums bei der Premiere der ZDF-Sendung „Giovanni Zarrella Show“.

Kerstin Otts Privatleben: Sie hat Frau und Kinder

Kerstin Ott ist seit vielen Jahren glücklich mit ihrer Freundin Karolina Ott (früher Köppen) liiert. Im August 2017 gingen die beiden eine eingetragene Lebenspartnerschaft ein, seit Oktober 2017 sind sie verheiratet. Die beiden lernten sich 2012 kennen. Sie zeigten sie sich jedoch lange Zeit nicht zusammen in der Öffentlichkeit. Erstmals gemeinsam traten sie auf der Echo-Verleihung 2017 auf dem roten Teppich auf. Mittlerweile ist Karoline auch als Tourmanagerin immer an der Seite der erfolgreichen Schlagersängerin. Karolina brachte aus ihrer ersten Ehe zwei Kinder mit in die Beziehung, die so wie Karolina den Nachnamen Ott angenommen haben. Kerstin Ott, Karolina und die Töchter Laura (17 Jahre) und Lilli (12 Jahre) leben als Familie in einem Haus auf dem Land in Schleswig-Holstein. Ob sich Kerstin Ott weitere Kinder vorstellen kann? „Bei uns ist immer Disko zu Hause. Wir haben zwei Kinder, drei Hunde und zehn Meerschweinchen. Weiterer Nachwuchs kommt definitiv nicht infrage“, stellte sie in der Zeitschrift „InTouch“ klar. Auf ihrem Instagram-Account postet Kerstin Ott regelmäßig kleine Einblicke in ihren privaten Alltag und zeigt damit, wie harmonisch ein Familienleben mit vier Frauen sein kann.

Kerstin Ott: So war ihre Teilnahme bei „Let’s Dance“

Im Jahr 2019 nahm die Schlagersängerin Kerstin Ott an der 12. Staffel der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ teil. Dort war sie die erste Kandidatin, die in der Sendung mit einer Frau tanzte. Ihre Tanzpartnerin war die Profitänzerin Regina Luca. Doch schon bei den ersten Live-Shows merkte Kerstin, dass sie sich auf dem Tanzparkett nicht richtig wohlfühlte. Dazu kamen die schlechten Kritiken der Jury, die sie teilweise sogar zum Weinen brachten. Dementsprechend kam das Show-Ende nach der fünften Show für Kerstin nicht überraschend. Sie schied aus und belegte den zehnten Platz. Die Schlagersängerin zeigte sich jedoch erfreut über ihr Ausscheiden. Ihre gehe es „hervorragend“, wie sie gegenüber der „BILD“-Zeitung betonte. „Ich werde die ganze Nacht feiern. Ich habe ja kein Training morgen.“ Juror Joachim Llambi gefiel diese Einstellung scheinbar gar nicht. Dieser äußerte sich ebenfalls gegenüber „BILD“: 

„Das ist ein Affront gegen die Show. Ich tanze nicht fünf Wochen mit und sage dann plötzlich, dass es mir nicht liegt. Dann ziehe ich es durch.“ 

Kerstin ist mit sich offenbar im Reimen. „Was der Llambi denkt, ist seine Sache“, sagte sie. „Ich habe das Beste gegeben. Deswegen bin ich glücklich, wie es jetzt vorbeigegangen ist.“