in

„The Voice of Germany“ 2021: Gugu Zulu begeistert die Coaches – aus diesem Grund

Gugu Zulu performte einen Adele-Song – und das obwohl sie nur wenig Zeit hatte.

Gugu Zulu (2.v.l.) begeisterte alle © SAT.1/ProSieben/Claudius Pflug

Am Sonntagabend (05.12.) stand das Viertelfinale bei „The Voice of Germany“ 2021 an. Eine Kandidatin begeisterte die Coaches dabei besonders: Gugu Zulu. Die Musical-Darstellerin tritt neben der „The Voice“-Bühne auch als Darstellerin im Erfolgsmusical „König der Löwen“ auf. Und bei der Doppelbelastung wird es schon mal stressig…

  • „The Voice Of Germany“ steuert aufs Finale zu – im Viertelfinale kämpften die Talents um den Einzug in die nächste Live-Show.
  • Gugu Zulu begeisterte die Coaches mit ihrer Professionalität.
  • Nach den Proben für „The Voice“ fuhr sie nach Hamburg, spielte das Musical und kehrte für das Viertelfinale nach Berlin zurück.

Gugu Zulu (29) begeisterte die Coaches von Minute Eins der Blind Auditions. Mit dem Song „I Look To You“ von Whitney Houston überzeugte sie alle vier Coaches von sich – und das bereits nach wenigen Tönen. Auch in den Battles und den Sing-Offs konnte sich die 29-Jährige durchsetzen und erkämpfte sich damit ihren Platz im Halbfinale.

Die „The Voice of Germany“-Coaches loben Gugus Professionalität

Eine große Bühne ist für Gugu nichts Neues. Hauptberuflich arbeitet sie als Musicaldarstellerin – aktuell bei „König der Löwen“ in Hamburg. Und natürlich pausieren die Shows dort auch während Gugus Teilnahme bei „The Voice“ nicht. Nach den Proben für die Viertelfinal-Show düste sie mit dem Zug von Berlin nach Hamburg, direkt auf die Bühne. Und kurze Zeit rief dann schon wieder die „The Voice of Germany“-Bühne. Ein straffes Programm! Das war es ihr aber offenbar wert: „Diese Woche war sehr anstrengend. Aber ich nehme alles in Kauf, denn für mich ist es ein Traum.“

Sie muss von einem Act zum anderen fahren und rennen. Sie machen da fünf Shows in einer Woche! Das muss man erst mal schaffen.

Nico Santos über Gugu Zulu

Nico Santos ist sichtlich beeindruckt von dieser Aktion: „Gugu ist für mich der Inbegriff von Professionalität.“ Auch die anderen Coaches waren begeistert – vor allem nachdem die Hamburgerin eine Hammer-Performance hinlegte!

The Voice of Germany
Auch Florian und © SAT.1/ProSieben / Claudius Pflug

Gugu begeisterte die Coaches und das Publikum mit einem Adele-Song

Ganz offenbar reichte dem Talent die Hamburg-Berlin-Challenge noch nicht aus. Im Viertelfinale performte sie einen Adele Song – und zwar nicht irgendeinen, sondern den gerade erst erschienenen Hit „Easy On Me“. Und dem Publikum gefiel es! Am Ende des Songs erntete sie sogar Standing Ovations. Und auch die Coaches waren begeistert:

Wenn du nicht ins Halbfinale einziehst, dann weiß ich auch nicht. Und ich ziehe meinen Hut vor dir vor dieser Doppelbelastung. Ich habe von Nico schon mitbekommen, wie viel Stress du hast…

Sarah Connor über die Performance von Gugu

Der Aufwand und der Stress haben sich gelohnt: Gugu zog ins Halbfinale ein und darf dort erneut all ihr Können und ihre Professionalität unter Beweis stellen.

Diese Talents haben es außerdem ins „The Voice of Germany“-Halbfinale geschafft

Neben Gugu hat es im „Team Nico“ Kati Lamberts ins Halbfinale geschafft. Mark zieht mit „The Razzzones“ und Florian und Charlene Gallant in die nächste Runde. Sarah Connor setzt im Halbfinale auf Archippe Mbongue Ombang und Katarina Mihaljevic. Im Team Johannes treten gleich zwei Favoriten auf die Halbfinal-Bühne: Sebastian Krenz sorgte mit „Who wants to live forever“ für Gänsehaut-Momente. Und auch Ann-Sophie Dürmeyer gelang mit dem Song „Halleluja“ eine Hammer-Performance!