in

Affen-Alarm! Tina Ruland wurde im Dschungel-Hotel von wilden Tieren überfallen

Was für ein Schock! Noch vor dem Umzug in den Dschungel wird Tina Ruland von tierischen Dieben überfallen.

IMAGO / STAR-MEDIA

Noch nicht mal im Dschungellager angekommen, muss Schauspielerin Tina Ruland schon mit wilden Tieren kämpfen! In ihrer Luxus-Lodge in Südafrika haben es sich nämlich Affen auf ihrer Terrasse so richtig gemütlich gemacht.

  • Schauspielern Tina Ruland wollte eigentlich die letzten Tage vor dem Dschungelcamp entspannt im Luxus-Hotel genießen.
  • Dabei hat sie aber nicht mit den heimischen Tieren in Südafrika gerechnet, die vor Menschen scheinbar keine Angst haben.
  • Denn Affen haben es sich auf ihrer Terrasse gemütlich gemacht und ihr Essen aufgegessen.

Es geht beim Dschungelcamp 2022 weiterhin ziemlich turbulent zu und das, obwohl die Show erst am 21. Januar startet. Und natürlich darf bei der Show nicht das Aufeinandertreffen von Promis und verschiedensten Wildtieren fehlen. Das hat jetzt auch Schauspielerin Tina Ruland (55) am eigenen Leibe erfahren müssen. Eigentlich wollte die 55-Jährige ein paar entspannte Tage genießen, ehe sie in den wilden Dschungel ziehen muss. Doch schon vorab durfte Ruland mit ein paar pelzigen Wesen in Kontakt treten, quasi als unfreiwillige Vorbereitung auf das Leben im Dschungelcamp

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Tina Ruland_official (@tinaruland)

Auf Tina Rulands Terrasse sind die Affen los!

Mit einigen wilden Waldbewohnern hat Ruland aber jetzt schon in ihrer Luxus-Lodge Bekanntschaft gemacht. In ihrer Instagram-Story hielt sie fest, wie sie durch ihr Hotelzimmer rannte. Warum? Sie hat überraschenden Besuch von Affen bekommen, die es sich auf ihrer Terrasse gemütlich gemacht hatten. Sie hatte sich vor den unerwünschten Gästen hinter einem Fliegengitter in Sicherheit gebracht. Als einer der Affen sich über ihre Mahlzeit hermachte, rief sie entrüstet: „Ey! Ich geh in den Dschungel, ich brauch das Essen!“ Kurze Zeit später gesellte sich ein weiterer Affe dazu, schnappte sich ihre Wasserflasche und trank sie wie selbstverständlich aus.

Auch das Hotel habe sie auf den tierischen Zwischenfall aufmerksam gemacht. Lehrreich war dieses Erlebnis allemal. Denn wie das Hotel ihr erklärte, würden die Affen Frauen nicht als Gefahr wahrnehmen und sich daher nicht stören lassen. Wirklich aus der Ruhe bringen ließen sich aber weder die pelzigen Gefährten noch Tina Ruland. Vielleicht hat ja dieser Vorfall sie auf das harte Dschungelcamp schon etwas vorbereitet.

Größte Angst im Dschungel für Ruland ist der Hunger

Wenn das mal nicht eine Nerven auftreibende Begegnung war! Dass Ruland besonders beim Thema Essen Sorgen hat, hat sie bereits in einem Interview mit „Bunte“ zum Ausdruck gebracht. Besonders der drohende Hunger würde ihr nämlich in Hinblick auf die Zeit im Camp zu schaffen machen.

Wie sie nämlich dem Fernsehmoderator Kena Amoa in einem Interview beim RTL Online-Format „VIPstagram“ verriet, ist Hungern nämlich eine …

Situation, die ich nicht kenne. Und ich befürchte, dass das erstens einem im wahrsten Sinne des Wortes ordentlich auf den Magen schlägt, aber auch auf die Stimmung untereinander.

Tina Ruland im Interview beim RTL-„VIPstagram“