in

Weihnachts-Horror: Diebe brechen bei Verona Pooth ein

Was ein Schock: Dieses Jahr gab es für die Pooths keine ruhigen Weihnachten. Der Grund: Diebe brachen in ihre Villa ein.

© IMAGO/Marja

Ein friedliches Weihnachten wurde es für Verona Pooth und ihre Familie leider nicht. Am Heiligabend ereilte sie ein Riesen-Schock: Während sie die Eltern von Ehemann Franjo besuchten, brachen Diebe in ihrer Villa in Meerbusch bei Düsseldorf ein und stahlen Geld und Gegenstände im Wert von mehreren Hunderttausend Euro. Der Schreck ist noch groß.

  • Es gab keine ruhigen und besinnlichen Weihnachten bei Familie Pooth.
  • Grund ist: In ihrer Villa bei Düsseldorf wurde eingebrochen.
  • Die Diebe stahlen Gegenstände und Bargeld im Wert von mehreren Hunderttausend Euro.

Was für eine „schöne“ Bescherung! Bei Familie Pooth kann man dieses Jahr wohl kaum von friedlichen Weihnachts-Feiertagen sprechen, denn der Heiligabend wurde für die Pooths zur Nacht des Schreckens. Dabei fing es für die Familie so harmonisch an: Sohn San Diego (18) kam aus dem Internat in Florida nach Hause, sie aßen gemeinsam und packten Geschenke aus. „Es war eine richtig kuschelige Weihnachtsstimmung“, sagte Verona Pooth (53) zu „Bild am Sonntag“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von VERONA (@verona.pooth)

Riesen-Schock an Weihnachten

Dann der Schock: Als die Familie nach einem Besuch bei Franjo Pooths (52) Eltern Nachhause kamen, erkannten sie, dass irgendetwas nicht stimmte. Vor dem Haus lagen Scherben.

Franjo ist sofort ins Haus gestürmt. Ich schrie ihm noch hinterher: ‚Franjo, nein! Was ist, wenn die noch drin sind.‘ Auch Roccolito rannte seinem Papa hinterher. Ich war so geschockt, dass ich nur noch zitterte und nicht mal die 110 wählen konnte.

Verona Pooth zur „Bild am Sonntag“

Schnell stellte sich heraus: Die Einbrecher waren längst über alle Berge. Doch das Chaos war riesig. „Sie waren in allen Räumen, am schlimmsten, sogar in den Kinderzimmern. Sie haben Schubladen rausgerissen und alles durchwühlt“, berichtet die Moderatorin aufgelöst.

Diebe gingen äußerst professionell vor

Was war geschehen? Als die Pooths nichtsahnend einen ruhigen Familienabend genossen, waren Diebe in ihre Villa in Meerbusch bei Düsseldorf eingebrochen. Sie gingen äußerst professionell vor, denn sie hatten die Alarmanlage im Haus überlistet und hatten es nur auf Bargeld und teuerste Wertgegenstände abgesehen. Dabei erbeuteten sie mehrere Hunderttausend Euro! Und nicht nur das: Sie rissen sogar den fest in der Betonwand verankerten Safe aus der Wand. Anschließend schleiften sie das schwere Teil nach unten, schlugen dabei eine Türe ein und beförderten den Safe nach draußen in den grauen Fiat 500 von Verona Pooth. In diesem Auto gelang ihnen auch die Flucht.  

Zum Leid der Familie Pooth. Verona verlor dabei viele wichtige Erinnerungsstücke.

Mein kompletter Hochzeitsschmuck von Cartier ist weg, auch ein Trinity-Ring von Cartier, den Franjo mir zur Geburt von San Diego geschenkt hat und in dem unsere drei Namen eingraviert sind. Sie haben sogar das wenige Geld aus San Diegos Zimmer mitgenommen.

Verona Pooth zur „Bild am Sonntag“

Ihr Haus sei nun entweiht. Es werde noch lange dauern, bis sie sich wieder sicher fühlen würde.

Zuvor: Todesangst um ihren Sohn

Einen Tag zuvor war die Bande bei engen Freunden der Pooths eingebrochen. Roccolito (10) war mit seinem Freund und dessen Eltern beim Schlittschuhlaufen gewesen. Als sie nach Hause kamen, habe Roccolito die Einbrecher noch mit eigenen Augen gesehen. „Sie sind einfach weggerannt. Sie hätten aber auch eine Waffe haben und ihn schwer verletzen können“, äußert sich Verona besorgt. Roccolito hätte dann bei der Polizei ausgesagt und die Männer beschrieben.

Der Schreck sitzt den Pooths noch tief in den Knochen. Die Moderatorin appelliert nun an alle: „Passt auf euch auf! Das kann jedem passieren! Diesen Schock werde ich nie vergessen.“