Britney Spears und Söhne
© instagram/britneyspears
in

LoveLove

Zoff um die Kinder: Britney Spears‘ Ex wirft ihr schlechtes Mutter-Sohn-Verhältnis vor

Zum ersten Mal in 10 Jahren äußert sich Kevin Federline über das Verhältnis der gemeinsamen Söhne zu ihrer Mutter.

Ärger um die gemeinsamen Kinder: Britney Spears‘ Ex-Mann Kevin macht der Sängerin in einem Interview schwere Vorwürfe zu ihrer Rolle als Mutter.

  • In einem Interview mit der „Daily Mail“ kommentiert der Ex von Britney erstmals in 10 Jahren die Beziehung zu ihren gemeinsamen Kindern.
  • Die beiden Söhne sollen den Kontakt zu ihrer Mutter meiden.
  • Britney reagiert empört auf die Vorwürfe ihres Ex-Manns.

Britney Spears‚ (40) Ex-Mann Kevin Federline (44) gibt zum ersten Mal in 10 Jahren einen Einblick in das schwierige Verhältnis der Söhne zu ihrer Mutter.

„Die Jungs haben beschlossen, dass sie sich im Moment nicht mit ihr treffen“, verriet der Vater im Interview mit der „Daily Mail“.

„Es ist schon ein paar Monate her, dass sie sie gesehen haben. Sie haben die Entscheidung getroffen, nicht zu ihrer Hochzeit zu gehen.“

Kevin Federline, „Daily Mail“

Ex wirft Britney zu freizügige Instagram-Posts vor

Im Kampf um ein Ende der Vormundschaft durch ihren Vater stand Britney immer wieder auch mit kontroversen Nackt-Selfies im Blick der Öffentlichkeit. „Diese ganze Sache war schwer mit anzusehen, schwerer zu durchleben, schwerer als alles andere, was meine Jungs durchmachen mussten“, erklärte Federline die Situation der Familie.

Der 44-Jährige betonte im Interview allerdings auch, dass die Jungen ihre Mutter lieben. Er kämpfe aber dafür, die Kinder aus dem Rampenlicht herauszuhalten. „Ich kann mir nicht vorstellen, wie es sich anfühlt, als Teenager in die Highschool zu gehen“, merkte der Vater an und spielte dabei auch auf wiederkehrende freizügige Instagram-Posts der Sängerin an.

Britney entsetzt über Kevin Federlines Anschuldigungen

In einer Instagram-Story reagierte Britney auf die Vorwürfe: „Es macht mich traurig zu hören, dass mein Ex-Mann beschlossen hat, die Beziehung zwischen mir und meinen Kindern zu diskutieren.“

Bildschirmfoto 2022 08 07 um 14.33.12
© instagram/britneyspears

Sie habe Sean Preston (16) und Jayden James (15) „alles gegeben“. „Ein Wort: Verletzend“, kommentierte die Sängerin die Aussagen ihres Ex-Manns. In einem weiteren Post verteidigte Britney ihre Rolle als Mutter und Hollywood-Star:

Eine Erinnerung daran, dass das Trauma und die Beleidigungen, die mit dem Ruhm und diesem Geschäft einhergehen, nicht nur mich betreffen, sondern auch meine Kinder !!! Ich bin auch nur ein Mensch und ich habe mein Bestes getan.

Britney Spears, Instagram