in ,

Zoff um Kandidaten: Auch ER soll 2022 in den Dschungel

Neben Lucas Cordalis, Filip Pavlovic und Harald Glööckner steht eigentlich auch ein weiterer Kandidat für das Dschungelcamp 2022 fest – doch es gibt angeblich Ärger mit dem Vertrag.

Instagram/realprincefrederic

Die Gerüchteküche um die Bewohner:innen von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ brodelt weiter. Laut Bild-Informationen soll auch Prinz Frédéric von Anhalt (77) im Januar 2022 nach Australien fliegen. Doch angeblich gibt es Streit bei den Vertragsverhandlungen. Der Grund: Der Witwer von Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor (†99) soll am RTLZWEI-Format „Kampf der Realitystars“ teilgenommen haben, welches in Thailand gedreht wurde. Sehr zum Unmut von RTL, wie zumindest ein Insider behauptet.

Darf Prinz Frédéric in den Dschungel?

Angeblich haben auch die bereits feststehenden Dschungelcamp-Stars – Sänger Lucas Cordalis (53), Luxus-Designer Harald Glööckler (56) und Dschungelshow-Gewinner Filip Pavlović (27) – vertraglich zugesichert, bis zur Abreise nach Down Under an keinem anderen Format mehr teilzunehmen. Prinz Frédéric von Anhalt hat sich den Insider-Informationen zufolge wohl beides zugetraut.

Ich traue mir viel zu. Ich habe das Leben überlebt, ich schaffe alles.

Prinz Frédéric von Anhalt, „BILD“

Ob er trotz seines vermeintlichen Auftritts beim „Kampf der Realitystars“ nächstes Jahr auch im Dschungelcamp zu sehen sein wird, bleibt abzuwarten. Zu den Spekulationen wollten sich weder RTL noch RTLZWEI äußern. Ursprünglich war seine Teilnahme bereits für dieses Jahr eingeplant. Corona machte ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung.